Lexikon

Android

Was ist Android?

Android ist ein Betriebssystem für mobile Endgeräte.

Der Name des Betriebssystems Android leitet sich von dem griechischen Wort „androïde“ ab, was so viel bedeutet wie menschenähnlich und dient als Betriebssystem für mobile Geräte wie Smartphones, Netbooks oder Tablets. Android wurde ist als Open-Source-Betriebssystem von der Open Handset Alliance entwickelt, die sich aus einer Vielzahl von großen Unternehmen, Softwareentwicklern und Handyherstellern zusammensetzt und deren Hauptmitglied Google ist.

 

Im Oktober 2008 erschien das erste Mobiltelefon mit Android, was unter dem Namen HTC G1 von T-Mobile angeboten wurde. Die Android-Software-Plattform setzte sich aus den drei Bestandteilen Betriebssystem, Middleware und Applikationen zusammen, die über APIs (Programmierschnittstellen) auch über externe Hersteller integriert werden können. Diese Funktion ermöglicht es, dass einerseits ursprünglich fehlende Funktionen von Android nachträglich ergänzt werden können und andererseits, dass die Funktionalität von Android durch externe Zusatzapplikationen stark ausgeweitet und verbessert werden kann.

 

Anders als bei Apple können die Apps für Android im sogenannten Google Play Store (früher Android Market) heruntergeladen werden, allerdings kann das bei Android nur über ein mobiles Gerät geschehen, nicht jedoch über einen Desktop-PC. Android wurde auf Basis des Linux-Kernels gebaut, der für die Prozess- und Speicherverwaltung zuständig ist, als Schnittstelle für Multimedia und Netzwerkkommunikation dient und den Gerätetreiber für das Gesamtsystem darstellt.

Beispiel

Googles erstes Handy "Nexus One" setzt auf das hauseigene Betriebssystem Android. Hiermit können unter anderem Flash- und sonstige Web-Inhalte angezeigt werden und es kann auf eine schnelle Touchscreen-Implementierung des Android-Systems zurückgegriffen werden.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Google Android