Lexikon

Ausstiegsrate

Was ist eine Ausstiegsrate?

Mit der Ausstiegsrate (Exit Rate) wird im Bereich Web Analytics der prozentuale Anteil der Besucher einer Seite bezeichnet, der den Webauftritt auf genau dieser Seite wieder verlässt. Im Gegensatz zur Absprungsrate, mit der die Ausstiegsrate häufiger verwechselt wird, liegen bei der Ausstiegsrate mehrere Seitenaufrufe auf der Webseite vor.

Es spielt keine Rolle, ob der Besucher vor dem Verlassen der Seite zwei oder achtzehn Seiten aufgerufen hat. Die Exit Rate gibt an, bei wie vielen Aufrufen eine spezielle Seite prozentual gesehen die letzte Seite war, auf der sich der Besucher befand, bevor er den Webauftritt letztendlich auf genau dieser Seite verlassen hat. Der Besucher kann die Seite entweder verlassen, indem er eine andere Webseite öffnet oder indem er den Browser schließt.

Berechnung der Ausstiegsrate

Die Ausstiegsrate wird berechnet, indem sie ins Verhältnis zu den Seitenzugriffen gesetzt wird. Die Seite wird als Ausstiegsseite eines Webseitenbesuchs bezeichnet. 

Beispiel

Vanessa ruft den Webauftritt www.xyz.de auf. Auf diesem Webauftritt surft sie auf vier weiteren Unterseiten. Auf der vierten Seite verlässt sie den Webauftritt, indem sie die URL eines anderen Webauftritts in die Suchleiste eingibt. Der Webseitenbetreiber schaut sich die Ausstiegsrate bzw. Exit Rate an, die 41% beträgt. Das bedeutet, bei 41% der Besucher ist die Seite, die Vanessa vor ihrem Verlassen besucht hat, genau die Seite, die als letztes aufgerufen wird.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Exitrate, Exit Rate

amplifypixel.outbrain