Lexikon

Black-Hat-SEO

Was ist Black-Hat-SEO?

Black-Hat-SEO bezeichnet Prozesse der Suchmaschinenoptimierung, die eine Verletzung der Suchmaschinen-Richtlinien bewusst in Kauf nehmen. 

Der Begriff Black-Hat-SEO kommt aus dem englischen Sprachraum und kann frei mit „Schwarzer-Hut-Suchmaschinen-Optimierung“ ins Deutsche übersetzt werden. Die Bezeichnung wurde wahrscheinlich in Anlehnung an das klassische Szenario in alten Western-Filmen gewählt, in denen sich zwei Cowboys, bereit zum Duell, gegenüber stehen. Der Schurke trägt einen schwarzen Hut, wohingegen der gutwillige Cowboy durch einen weißen Hut gekennzeichnet ist. Auch die vorbildlichen Tätigkeiten im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung lehnen sich in ihrer Bezeichnung an dieses Bild an, indem sie als White-Hat-SEO beschrieben werden. Alle SEO-Tätigkeiten, die sich zwischen diesen beiden Polen bewegen, können als Grey-Hat-SEO betitelt werden.

Zum Black-Hat-SEO zählen also alle Vorgehensweisen innerhalb der Suchmaschinenoptimierung (SEO), bei der eine Verletzung der Richtlinien von Suchmaschinenbetreibern wie Google, Yahoo! oder Bing versiert wird, um ein besseres Ranking innerhalb der Ergebnislisten zu erzielen.

 

Black-Hat-SEO und Spam-Praktiken


Grundsätzlich zielt Suchmaschinenoptimierung darauf ab, die eigene Webseite besser in den organischen Suchergebnissen ranken zu lassen, so einen besseren PageRank zu erzeugen und mehr Traffic zu erhalten. Black-Hat-SEO stellt quasi eine Übertreibung dieser Anstrengungen dar und zeichnet sich durch den Einsatz intensiver Spam-Praktiken und Techniken aus, wie etwa die Verwendung von Doorway-Pages, Russen-Links, Cloaking oder Weiterleitungen. So wird innerhalb des Black-Hat-SEO beispielsweise ein gesamtes Netzwerk erstellt, über welches Backlinks auf die Inhalte der entsprechenden Seiten gesetzt und so das Ranking verbessert wird.

Solche Praktiken sind von den Suchmaschinen überhaupt nicht erwünscht, da diese als Ranking-Kriterium die natürlichen Verlinkungen, auf Basis guter Qualität, heranziehen. Webseiten die intensiv auf Black-Hat-SEO setzen, müssen so durchaus damit rechnen, aus den Indices der verschiedenen Suchmaschinen, wie beispielsweise aus dem Google-Index, ausgeschlossen zu werden.

Das Gegenteil von Black-Hat-SEO ist das White-Hat-SEO. White deshalb, weil hier die Richtlinien der Suchmaschinen wie Google eingehalten werden und vollständig von den erwähnten Spam-Praktiken Abstand genommen wird. Die Übergänge von White-Hat-SEO, über Grey-Hat-SEO hin zu Black-Hat-SEO sind jedoch oftmals fließend, da auch sogenannte White-Hats ab und an zu dem ein oder anderen Trick greifen, ansonsten aber stets den Suchmaschinen-Richtlinien folgen.

Beispiel

Um seinen E-Commerce-Shop besser ranken zu lassen, kauft sich Karl Heinz verschiedene Backlinks ein und fliegt wenig später aus dem Google-Index.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Black Hat SEO, Black Hat, SEO Black Hat, Black-Head-SEO, Blackhead-SEO, SEO Black Head