Lexikon

Call-Put-Konstruktion

Was ist eine Call-Put-Konstruktion?

Eine Call-Put-Konstruktion ist eine Form des abgestuften Exits, bei dem Anteilseigner eine Call-Option und AltGesellschafter eine Call-Option erhalten.

Der Begriff „Call-Put-Konstruktion“ leitet sich teilweise aus dem Englischen ab und ist in der Börsen-Welt beheimatet. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um ein Konstrukt oder auch eine Strategie, bei der gleichzeitig eine Put-Option und eine Pull-Option greifen. Diese Strategie wird von Unternehmen oftmals gewählt, wenn eine schwächere Form eine Exits vollzogen werden soll und Investoren aus dem Unternehmen aussteigen. Um jedoch genau zu verstehen, was sich hinter der Call-Put-Konstruktion verbirgt, sollte zuerst ein Verständnis für die Vorgänge einer Call- und einer Put-Option geschaffen werden.


Call-Option und Put-Option


Eine Call-Option beinhaltet die Vereinbarung zwischen Unternehmen und Investor, dass dieser das Recht, jedoch nicht die Pflicht erhält, in einem festgelegten Zeitraum Aktien zu einem vorher definierten Preis zu kaufen, auch wenn der sogenannte Ausübungswert dann unter dem Basiswert der Aktie liegt.


Eine Put-Option ist quasi das Pendant zu Call-Option und gibt einem Gesellschafter den Optionsschein, innerhalb eines bestimmten Zeitraums, Unternehmensanteile zu einem gewissen Preis zu verkaufen. Er ist allerdings auch hier nicht dazu verpflichtet, seine Aktien zu verkaufen.
Eine Call-Put-Option meint also Folgendes: Wenn ein Investor einen gewissen Anteil an einem Unternehmen übernommen hat, wird ihm eine Call-Option auf die verbliebenen Anteile eingeräumt, zu deren Kauf er sich entscheiden kann. Meist ist dies performanceabhängig, also davon, ob bestimmte Zielvorgaben eingehalten werden. Gleichzeitig wird den Altgesellschaftern eine entsprechende Put-Option eingeräumt, was bedeutet, dass diese ihre Anteile zu jeweils unterschiedlichen Preisen verkaufen können. Eine Call-Put-Konstruktion stellt also zumeist einen abgestuften Exit dar, bei dem der endgültige Kaufpreis performance-basiert ermittelt wird.



Beispiel

Bei eDarling wird eine Call-Put-Konstruktion als Exit-Strategie mit der amerikanischen Partnervermittlungsseite eHarmony vermutet.