Lexikon

Closing

Was ist ein Closing?

Das Closing beendet eine erfolgreiche M&A-Transaktion. 

Der Begriff Closing stammt ursprünglich aus dem englischen Sprachraum, jedoch gibt es keine genaue Übersetzung in die deutsche Sprache. Ableiten lässt sich die Bezeichnung von dem englischen Verb „clos“, was so viel bedeutet, wie „schließen“. Der Begriff Closing findet auch im deutschen Wortschatz mehrere Verwendungen in jeweils unterschiedlichen Bedeutungen.


Die verschiedenen Bedeutungen von Closing


Zum einen kann das Closing als der letzte Schritt einer sogenannten Mergers&Acquisitions-Transaktion beschrieben werden. Dies bedeutet übersetzt so viel wie „Fusionen und Übernahmen". Closing meint in diesem Zusammenhang das Datum, an dem auf eine vorher festgelegte Art und Weise die finale Eigentumsübertragung beispielsweise eines Startups stattfindet. Der Schritt vor dem Closing ist das sogenannte Signing, also das Unterschreiben des Kaufvertrages. Dieser gibt die Modalitäten des Verkaufs und damit auch des Closings vor.


Ein anderer Zusammenhang, in dem Closing verwendet wird, ist im Rahmen von Aktivitäten an der Börse. Hier bezeichnet das Closing beziehungsweise ein Close Kurs, den ein Wertpapier am Ende eines Handelstages vorweisen kann. Das Gegenteil zum Closing stellt hier das sogenannte Opening, was folgerichtig den Eröffnungswert eines Wertpapieres beinhaltet. Im Rahmen des Börsen-Marktes werden die Closings auch genutzt, um die Liniencharts zu erstellen. Über sie wird üblicherweise auch der breiteren Öffentlichkeit berichtet.

Beispiel

Wenn ein Verlag ein Internet-Startup kauft, kommt es im Rahmen des Übernahme-Prozesses zu einem Closing.


Weitere relevante Inhalte »