Lexikon

Co-Investor

Was tut ein Co-Investor?

Der Co-Investor beteiligt sich an der Finanzierung eines Startups, ohne der Hauptanteilshaber zu sein.

Der Co-Investor ist der Co-Pilot unter den Investoren. Er finanziert ein Startup mit, ist jedoch nicht der Hauptanteilshaber unter den Investoren. Dies kann insbesondere damit im Zusammenhang stehen, dass ein Investor über kein allzu großes Netzwerk oder nicht die geeigneten Kompetenzen verfügt, sich jedoch trotzdem als einer von mehreren Investoren anbietet. Eventuell möchte ein Investor aus diesen Gründen nicht den sogenannten Lead übernehmen oder aber er hat zwar Interesse an dem jungen Unternehmen und liefert diesem einen Mehrwert, möchte aber im Rahmen der Investition nicht die Führung übernehmen.

 

Co-Investition und Risikostreuung


Ebenso ist es aber denkbar, dass ein Unternehmen schlichtweg nicht in den Primärfokus eines Investors passt, aber dennoch interessant genug für ihn ist, um eine Co-Investoren-Rolle zu übernehmen. Zur Risikostreuung kann es auch sinnvoll sein, verschiedene Co-Investments anzugehen, um erstens das eigene Netzwerk auf mehrere Bereiche und Player auszuweichen und zweitens nicht von einem einzigen Investment-Case abhängig zu sein.

Beispiel

Christophe Maire war Co-Investor bei StudiVZ und Brands4Friends.


Weitere relevante Inhalte »