Lexikon

Crowdfunding

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist eine bestimmte Art der Finanzierung für Unternehmensgründungen oder Projektrealisierungen.

Der Begriff Crowdfunding stammt aus dem englischen Sprachraum und setzt sich aus den Wörtern „crowd“, was so viel heißt wie „Gruppe“ und „funding“ zusammen, was im Deutschen „Finanzierung“ bedeutet. Diese Übersetzung verrät auch schon so einiges über die Idee, die hinter Crowdfunding steht, nämlich geht es hier um die Finanzierung durch eine Personengruppe. Als deutsches Synonym wird in diesem Zusammenhang auch die Bezeichnung „Schwarmfinanzierung“ verwendet. Doch wie funktioniert Crowdfunding?

 

Die Funktionsweise von Crowdfunding

Crowdfunding ist eine Möglichkeit für Gründer oder Personen, die gern ein bestimmtes Projekt umsetzen möchten und ihnen dafür leider das Kapital fehlt. Über die Methode des Crowdfundings kann beispielsweise ein Startup Eigenkapital generieren. Dies geschieht, indem sich Privatpersonen zumeist in Form stiller Beteiligungen an dem Unternehmen beteiligen und dem Startup somit Eigenkapital zur Verfügung stellen. Der Prozess des Crowdfundings wird bezogen auf ein Unternehmen oder Projekt auch als Aktion bezeichnet. Das bedeutet also, dass die Crowd beziehungsweise die Gruppe als Kapitalgeber funktioniert und so die finanzielle Realisierung der Idee ermöglicht.

 

Zumeist finden solche Aktionen im World Wide Web statt, sodass die Crowd hier aus interessierten Internetusern besteht. Im internationalen Kontext, aber auch in Deutschland gibt es inzwischen zahlreiche Plattformen, die den Gründern eine Fläche bieten, auf denen sie für ihre Idee oder ihr Projekt werben können. So können sie Interessenten zu finden, die sich mit unterschiedlichen Summen an der Unternehmung beteiligen. Die Stillen Teilhaber erhalten Gegenleistungen ganz individueller Natur. So kann es beispielsweise sein, dass ein Unternehmen der beteiligten Crowd ein kostenloses Produkt zukommen lässt, sie gegenüber der späteren Nutzerschaft bevorzugt behandelt oder die Kleininvestoren sogar innerhalb des Projektes Erwähnung finden.

Beispiel

In Deutschland gehört so beispielsweise die Plattform Kickstarter zu den bekanntesten und auch erfolgreichsten Crowdfunding-Plattformen.

Jens-Uwe Sauer erklärt den Begriff Crowdfunding


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain