Lexikon

DMAIC

Was ist DMAIC?

Dmaic steht für die englischen Begriffe Define-Measure-Analyze-Improve-Control, welche auf Deutsch übersetzt bedeuten: Definieren– Messen–Analysieren–Verbessern–Steuern. Es handelt sich um einen Zyklus, der eine Vorgehensweise mit fest definierten Projektphasen beinhaltet.

Der Begriff Dmaic steht für die unterschiedlichen Phasen eines Prozesses im Management. Bei Dmaic handelt es sich um den Kernprozess im Qualitätsmanagement bei Six Sigma und wird eingesetzt, um effektivere und stabilere Prozesse zu gestalten. Dmaic steht für die fünf englischen Begriffe Define-Measure-Analyze-Improve-Control und übersetzt bedeuten: Definieren– Messen–Analysieren–Verbessern–Steuern.

Bedeutung der einzelnen Begriffe

Das Definieren bezeichnet die erste Phase des DMAIC Kernprozesses, in welcher die Kundenanforderungen eingeholt und der zu verbessernde Prozess erkannt wird. Das Problem oder der Prozess und die erforderliche Verbesserung werden in dieser Phase beschrieben und dokumentiert. Dazu gehört ebenso der Soll-Ist Zustand, mögliche Ursachen des Problems, der Projektumfang, die Projektmitglieder, die Zeitplanung und der Resssourceneinsatz. Im Prozess des Messens wird vorher ein Datenerfassungsplan erstellt und eine Messmethode gewählt; welche die bisherigen Daten sammelt und letztendlich auswertet. Die Prozessleistung wird vergrößert und das aktuelle Sigma-Level berechnet, um zu erkennen, wie der derzeitige Prozess die Kundenanforderungen zufrieden stellt. Außerdem wird der Prozess visuell abgebildet und „Quick Wins“ (Schnell zu erzielende Erfolge) zur Verbesserung identifiziert. Die möglichen Problemursachen werden dargestellt und die erhobenen Daten werden mithilfe statistischer Verfahren evaluiert, sodass die Kernursache, die verantwortlich ist für die Abweichung von der erwarteten Leistung herausgefunden werden muss. In der Verbesserungsphase ist es das Hauptziel, eine dauerhafte Lösung für das Problem zu finden. Die potentiellen Lösungen werden in dieser Phase herausgearbeitet und dementsprechend bewertet, sodass die besten Lösungen ausgewählt und deren Risikos abgeschätzt werden. Der zukünftige und verbesserte Prozess wird so dargestellt, dass ein Plan für die Verbesserung erstellt und eingeführt wird. In der Abschlussphase ist das Steuern entscheidend und beinhaltet die Übergabe des neuen, verbesserten Prozesses an die jeweiligen Eigentümer, die Einführung von Überwachungsmechanismen, die Dokumentierung des Prozesses und Berechnung des finanziellen Nutzens.

Vorteile der Dmaic-Methode

Der starke Vorteil mit der Dmaic-Methode ist die große Auswahl an Werkzeugen, welche jeweils in jeder Phase verwendet werden kann, die aber Zugangspunkte zu anderen Phasen sind, was eine chronologische Strukturierung eines Projektes vereinfacht.

Beispiel

Das Dmaic-Modell kann z.B. angewendet werden bei der Geräuschoptimierung von Getriebemotoren mit Hilfe von systematischen Versuchen.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain