Lexikon

Financial-Due-Diligence

Was ist eine Financial-Due-Diligence?

Bei der Financial-Due-Diligence wird die finanzielle Situation eines potentiellen Investmentgegenstands detailliert analysiert. 

Die Financial-Due-Diligence ist eine Teilprüfung der sogenannten Due-Diligence, welche die genaue Analyse eines Unternehmens beinhaltet und im Rahmen einer Unternehmenstransaktion dazu dient, den potentiellen Käufern oder Investoren ein Gesamtbild des Unternehmens zu verschaffen.

Denkt also beispielsweise ein Unternehmen ernsthaft über eine Investition nach, analysieren auserwählte Experten im Rahmen der Financial-Due-Diligence die finanzielle Situation des entsprechenden Unternehmens. Diese Teilprüfung wird zumeist von einem externen Wirtschaftsprüfer durchgeführt, wobei dieser die wichtigen Einflussfaktoren sowie die Chancen und Risiken in Hinblick auf die finanzielle Situation des Zielobjektes analysiert. Im Detail bedeutet dies, dass die Unternehmenslage bezüglich des Unternehmensvermögens und der Finanz- und Ertragslage geprüft wird. Die Financial-Due-Diligence sorgt also dafür, dass das Risiko einer Fehlakquisition so weit wie möglich gesenkt wird und somit die Chance einer erfolgreichen Übernahme oder Investition gesteigert werden kann.

Inhalt einer Financial-Due-Diligence

Der Aufbau und Inhalt einer Financial-Due-Diligence können von Unternehmen zu Unternehmen variieren, ein möglicher Aufbau kann jedoch nach zwei Schwerpunkten erfolgen: Unter einem Schwerpunkt wird hierbei die gesamte Finanzlage des Unternehmens rückwirkend analysiert. Der Zeitraum der Analyse umfasst in der Regel drei bis fünf abgeschlossene Geschäftsjahre und reicht meistens noch bis in das laufende Geschäftsjahr hinein. So verschaffen sich die Experten einen Überblick über die vergangenen Risiken, welche vielleicht auch zukünftig von Bedeutung sein könnten.

Der zweite Schwerpunkt befasst sich in diesem Zusammenhang nicht nur mit Zahlen und finanziellen Kennziffern, sondern analysiert darüber hinaus die strategische Planung im Rahmen der zukünftigen Finanzsituation des Unternehmens. Dieser Aspekt ist deshalb von großer Bedeutung, da er verrät, wie es um die zukünftige finanzielle Leistungskraft des Unternehmens bestellt ist.

Die Bewertung der Ergebnisse der Financial-Due-Diligence sollte allerdings nicht losgelöst von den Ergebnissen der anderen Teilprüfungen erfolgen. Denn die Legal-Due-Diligence oder auch die Commercial-Due-Diligence stehen in ihrer Auswertung in enger Verbindung mit der Financial-Due-Diligence.

Beispiel

Ein Venture-Capitalist wird vor einem Investment mit einer Financial-Due-Diligence sicherstellen, dass das jeweilige Unternehmen nicht in einer wirtschaftlichen Schieflage steckt.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Financial Due Diligence


Weitere relevante Inhalte »