Lexikon

Adwords

Was sind Adwords?

Adwords beschreibt das Online-Werbeprogramm vom Suchmaschinenbetreiber Google.

Die sogenannten Adwords können über Google entweder auf der Ergebnisseite einer Google-Suche oder auch auf einer der zahlreichen Websites aus dem Google-Netzwerk geschaltet werden. Die AdWords-Anzeigen werden auf der Ergebnis-Liste von Google durch die Überschrift Anzeigen von den normalen, nicht-kommerziellen Suchergebnissen abgegrenzt. Man findet sie nicht innerhalb der Trefferliste, sondern ganz oben auf der Seite, wo sie auch farblich hinterlegt sind oder in einer Spalte am rechten Bildschirmrand.


Doch wie funktioniert AdWords? Das Werbeprogramm wird von Google über ein Tool im Internet verkauft. Um die Funktionsweise von AdWords zu verstehen, sollte man sich mit den wichtigsten Bausteinen vertraut machen. Dazu zählen vor allem die sogenannten Keywords. Ein Unternehmen, das AdWords nutzen möchte, kann Keywords, das heißt Wörter oder Wortgruppen, auswählen, die mit der Anzeige verbunden werden. Wenn dann ein User mit Google nach diesen oder ähnlichen Wörtern sucht, wird automatisch die Anzeige des Unternehmens aktiviert und dem User auf der Trefferliste angezeigt.


Sollen Keywords auch eine Anzeigenschaltung im Google-Netzwerk außerhalb der normalen Ergebnis-Liste auslösen, spricht man von Placements. Der Teil des Netzwerks über den relevante AdWords-Anzeigen geschaltet werden wird als Display-Netzwerk bezeichnet und beinhaltet tausende von Partner-Websites und Apps von Google. Das Unternehmen, das die AdWords-Anzeige schalten möchte, kann selber bestimmen, auf welchen Seiten diese geschaltet werden soll, indem es bestimmte Placements auswählt und darauf Gebote festlegt.


Die AdWords-Anzeigen sind kostenpflichtig und berechnen sich, indem der Inserent einen Maximalpreis bietet, den er bereit ist für einen Klick zu bezahlen. Je höher der gebotene Preis und je höher der Qualitätsfaktor, gemessen unter anderem an der Klickrate des Keywords, der Relevanz des Anzeigentextes, der historischen Leistung des Keywords, desto besser ist auch die Anzeige-Position unter den Textanzeigen.

Beispiel

Herr Schreiner betreibt eine kleine Bäckerei in Hildesheim und ist stadtbekannt für seine frischen Brötchen, die er als einziger Bäcker auf Wunsch auch nach Hause liefert. Um dies über Online-Werbung bekannt zu machen hat sich Herr Schreiner entschieden, Adwords zu nutzen. Um die Leistung seiner Anzeige nun zu verbessern und mehr Umsatz zu erzielen, ändert er die Auswahl seiner Keywords von „Brötchen Hildesheim“ zu „frische Brötchen Hildesheim Lieferservice“. So bekommen genau die Personen, die nach dieser Dienstleistung suchen seine AdWords-Anzeige zu sehen.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain