Lexikon

HTML

HTML ist eine Auszeichnungssprache, die zur Erstellung von Inhalten im World Wide Web genutzt wird. 

Der Begriff HTML ist die Abkürzung von der englischen Bezeichnung "Hypertext Markup Language", was wiederum frei mit Hypertext-Auszeichnungssprache ins Deutsche übersetzt werden kann. Diese Übersetzung deutet auch schon an, dass es sich hierbei um eine ganz bestimmte Sprache handelt. HTML ist hierbei eine textbasierte Auszeichnungssprache. Auf ihr baut die Struktur auf, welche genutzt wird, um digitale Inhalte darzustellen. Zu diesen Inhalten können beispielsweise Bilder und Texte, aber auch Hyperlinks zählen. Doch was genau wird nun mit HTML strukturiert?

HTML im World Wide Web

Die Auszeichnungssprache HTML definiert quasi die Überschriften oder auch Aufzählungen innerhalb eines Dokumentes, welche für die Verwendung im Internet vorgesehen ist. Mithilfe von sogenannten Tags wird die komplette Struktur einer Webseite vordefiniert. Der Browser kann dann den so entstandenen HTML-Text lesen und die Inhalte entsprechend anzeigen. Das bedeutet, es handelt sich hierbei um Inhalte, die dem Nutzer dann in seinem Browser angezeigt werden sollen.

Neben der reinen Strukturierung von digitalen Inhalten, werden mithilfe von HMTL noch weitere Informationen zu einer Webseite gespeichert. Die sogenannten Meta-Informationen dienen nämlich dazu, zusätzliche Daten zu speichern, wie zum Beispiel Angaben über den Autor. Darüber hinaus wird in diesem Zusammenhang auch der zusammengefasste Inhalt der Seite festgehalten.

Gerade die Metainformationen, welche über HTML gegeben werden, sind für Suchmaschinen und somit auch für das Ranking des digitalen Produktes relevant.

Beispiel

Will der Betreiber einer Website seinen Webauftritt für Suchmaschinen optimieren, sei ihm geraten, die entsprechenden Keywords auch über HTML-Codes einzubauen - Dies ist essenziell für SEO-Arbeit.

Thomas Pfeiffer erklärt den Begriff HTML


Weitere relevante Inhalte »