Lexikon

Insolvenzquote

Was ist eine Insolvenzquote?

Die Insolvenzquote beschreibt den prozentualen Anteil, den die Gläubiger nach Abschluss eines Insolvenzverfahrens an der Insolvenzmasse erhalten.

Insolvenzquote ist ein Begriff, der Hand in Hand geht mit der Insolvenz und mit dem damit verbundenen Insolvenzverfahren. Die Insolvenzquote beschreibt den prozentualen Anteil der offenen Forderungen der Gläubiger, der durch die Insolvenzmasse gedeckt werden kann. Mit der Insolvenzquote wird also jener Prozentsatz angegeben, den ein Insolvenzgläubiger von seiner Forderung noch erhalten wird.


Die Ermittlung der Insolvenzquote

Die Quote errechnet sich aus dem Verhältnis von der Summe aller bestehenden Verbindlichkeiten zu der gesamten Insolvenzmasse. Um die Insolvenzquote berechnen zu können, muss aber zunächst das sogenannte Insolvenzverfahren durchgeführt werden, damit der Insolvenzverwalter nach Verwertung der Insolvenzmasse, den Prozentsatz ermitteln kann, der den Gläubigern zusteht. Erst nach dem Abschluss des Insolvenzverfahrens werden dann die unterschiedlichen Forderungen der Gläubiger aus der Insolvenzmasse befriedigt. Zu wie viel Prozent die jeweiligen Forderungen abgedeckt werden, wird durch die Insolvenzquote angegeben. Darüber hinaus gibt die Insolvenzquote natürlich auch an, wie viel die Gläubiger von ihren Forderungen durch die Insolvenz verlieren.

In der Regel ist es leider so, dass nach einer Insolvenz nicht mehr genügend Betriebskapital zur Verfügung steht, um alle noch offenen Außenforderungen vollends auszugleichen. So kommt es in den meisten Fällen dazu, dass die Gläubiger nach einer Insolvenz also nur einen Anteil ihrer Forderungen erhalten. Die Insolvenzquote berechnet sich aus dem Verhältnis der Insolvenzmasse zur Summe aller Verbindlichkeiten gegenüber Dritten. Das bedeutet, die Insolvenzquote ist davon abhängig, wie viel Geld nach dem Bezahlen der gesamten Insolvenzkosten noch vorhanden ist und wie hoch die Forderungen Dritter im Vergleich dazu sind. Für gewöhnlich liegt die Insolvenzquote durchschnittlich zwischen zwei und fünf Prozent. 

Beispiel

Im Falle von DealStreet, das aufgrund geschäftsmodellinhärenter Probleme Insolvenz anmelden musste, ging der Insolvenzberater zu Beginn des Verfahrens von einer hohen Insolvenzquote aus.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Insolvenz-Quote, Insolvenz Quote


Weitere relevante Inhalte »