Lexikon

Layer-Ad

Was ist eine Layer-Ad?

Layer-Ads sind Werbemittel, die sich über eine bereits geöffnete Website legen.
Als Layer-Ads (wörtlich übersetzt: Schicht- oder Lagenwerbung) werden Werbemittel bezeichnet, die sich über den Inhalt einer Website setzen. Layer-Ads öffnen nicht wie die Pop-Up-Werbung ein neues Fenster, sondern legen sich wie ein Schleier über die bereits geöffnete Seite.

Vom Pop-Up-Blocker lassen sie sich somit nicht stören, was einen großen Vorteil für den Werbekunden darstellt. Durch einige zusätzliche Tricks kann der Internetuser fast dazu gezwungen werden, den Layer-Ad anzuklicken oder wenigstens längere Zeit anzuschauen – sprich: nicht loszuwerden.

Zu solchen Tricks gehören, den „Schließen“-Button grafisch zu verstecken oder den Button, über den der Nutzer auf die beworbene Website gelangt, als „Schließen“-Button zu verkleiden. Für den Internetuser können umgekehrt Layer-Ads nervig zeitraubend sein, weil gewartet werden muss, bis sie sich vollständig geöffnet haben und meist nicht allzu leicht wegzuklicken sind.

Kleiner Tipp für alle Genervten: Als User kann man Layer Ads ein Schnippchen schlagen, indem man die JavaScript-Aktivität seines Browsers ausschaltet. Haken: Auch alle Internetseiten, welche auf JavaScript aufgebaut sind, können mit dieser Einstellung nicht mehr vollständig angeschaut werden.
Beispiel Bert lädt sich gerne seine Lieblingsserien auf Warez-Seiten runter, doch bevor er das tun kann, muss er regelmäßig die Layer-Ads verschiedener Erotikseiten wegklicken.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Hover Ad, Layer Ad, Layerad


Weitere relevante Inhalte »