Lexikon

Mobile-Advertising

Was ist Mobile-Advertising?

Mobile-Advertising meint Werbemaßnahmen, die über mobile Endgeräte an die Adressaten gelangen.

Mobile-Advertising stellt ein Gebiet des Mobile-Marketings dar und beschreibt die Ansprache von potentiellen Kunden über die Platzierung von Werbung auf ihren mobilen Endgeräten. Der Begriff an sich stammt aus dem englischen Sprachraum und setzt sich zusammen aus den Wörtern „mobile“ und „Werbung“, was auch schon verrät, worum genau es sich hierbei handelt – um Inhalte, die den Empfängern auf mobile Art und Weise zugespielt wird. Generell findet Mobile-Advertising nur über Smartphones oder Tablets statt, die einen Zugang zum Internet vorweisen können, da die Werbeinhalte über dieses Medium auf das Endgerät gelangen. Die Tätigkeiten im Bereich des Mobile-Advertisings werden für Unternehmen immer wichtiger, da auch die Nutzung von Smartphones immer mehr Verbreitung verbuchen kann und sich somit in diesem Bereich eine immer größer werdende Zielgruppe erschließt.

 

Inhalt von Mobile-Advertising

Den Großteil von Mobile-Advertising macht bislang die Bannerwerbung aus, wobei hier gerade im mobilen Bereich eine gute Auswahl an attraktiven Werbeflächen für Unternehmen auszumachen ist. Der Unterschied von Mobile-Advertising zum gängigen Online-Advertising besteht darin, dass die Werbeflächen nicht an den Seiten des Webauftrittes platziert werden, sondern aufgrund der kleineren Bildschirme und wegen des Aufbaus der mobil-optimierten Seiten, die Werbeflächen zumeist direkt zwischen den Seiteninhalt platziert werden. Dies führt dazu, dass die User die Werbeflächen viel präsenter wahrnehmen und die Unternehmen so eine weitaus höhere Ad-Impression verbuchen können.

Generell gibt es im Mobile-Advertising verschiedene Möglichkeiten mit dem User zu kommunizieren. So findet man auf der einen Seite ungezielte Massenkommunikation, auf der anderen Seite ist aber beispielsweise durch Ortungsfunktionen auch eine personalisierte Zusammenstellung der Werbemittel möglich.

Neben Werbebannern kann Mobile-Advertising beispielweise auch über Multimedia-Werbeformate, wie Audiowerbung oder auch Videowerbung funktionieren. Generell ist es im Bereich des Mobile-Advertising von Vorteil, die Werbung auf Seiten zu platzieren, die eine große Reichweite vorweisen können, wie es beispielsweise bei bekannten Newsportalen der Fall ist. 

Beispiel

Die Schlumpf GmbH schaltet im Rahmen des Mobile-Advertisings Werbebanner auf ausgewählten Online-Präsenzen. Das bedeutet, dass den Usern auf diesen Seiten, welche sie über ihre Smartphones aufrufen, zwischen den erwünschten Inhalten auch der Banner von der Schlumpf GmbH angezeigt wird.

Dirk Freytag erklärt den Begriff Mobile-Advertising


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain