Lexikon

Postview-Tracking

Was ist Postview-Tracking?

Beim Postview-Tracking handelt es sich um eine Methode, bei der ohne getätigten Klick auf ein Werbemittel abgerechnet wird.

Die Begrifflichkeit „Postview-Tracking“ stammt ursprünglich aus dem englischen Sprachraum und beschreibt eine Tracking-Methode, die oftmals im Rahmen des sogenannten Affiliate-Marketings eingesetzt wird, jedoch nicht direkt zu den Tools des Affiliate-Marketings gezählt werden sollte. Wie die Wortzusammensetzung schon andeutet, handelt es sich hierbei um ein Tracking, welches ansetzt, nachdem der User ein bestimmtes Werbemittel betrachtet hat. Oftmals wird synonym auch der Begriff Post-View-Tracking verwendet. Die eingesetzten Methoden von Postview-Tracking werden jedoch durchaus kritisch diskutiert. Viele Merchants distanzieren sich bewusst von diesem Abrechnungsmodell.

 

Marketing und Postview-Tracking

Um Postview-Tracking zu verstehen, sollte zunächst die Funktionsweise des Affiliate-Marketings betrachtet werden. Im Rahmen dieser Marketing-Form setzt ein Werbetreibender einen Werbe-Link auf die Online-Präsenz des sogenannten Affiliates. Klickt ein User nun auf diesen Link, zahlt der Werbende dem Affiliate eine bestimmte Provision. Typischer Weise werden zum Tracking, also zur Nachverfolgung einer Vermittlung, Cookies eingesetzt. Diese werden durch das Klicken auf das jeweilige Werbemittel beim Nutzer gesetzt. So kann der Werbetreibende nachverfolgen, über welchen Merchant der User auf das eigene Angebot geleitet wurde und so die entsprechende Provision auszahlen.


Eine oft kritisierte Form des Trackings stellt das so genannte Postview-Tracking dar. Diese Methode sieht ebenfalls Provisionszahlungen vor, jedoch auch dann, wenn ein Nutzer eine Werbefläche nur gesehen, aber nicht angeklickt hat. Dies wird ebenfalls über Cookies realisiert, die sich merken, welche Werbeeinblendungen dem Nutzer angezeigt werden. Besucht derselbe Nutzer nach dem vermeintlichen Anschauen der Werbung dann die Website des Werbenden, so erhält der werbehostende Webseiten-Betreiber eine Provision. Die Kritik an dieser Nachverfolgungs-Methode ist, dass die bei Postview-Tracking eingesetzten Cookies, solche Cookies überschreiben, die bei den klassischen Provisions-Methoden des Affiliate-Marketings eingesetzt werden. So ist greift Postview-Tracking über mehrere Kanäle, wobei die Zuordnung teilweise nicht absolut sauber gelingen mag.

Beispiel

Die Webseite automobile.de hostet einen Werbebanner für autoreifen.de. Ein Benutzer der auf automobile.de surft, sieht zwar die Werbeeinblendung für autoreifen.de, klickt diese aber nicht an. Etwas später besucht er dennoch eigenmächtig "autoreifen.de". Für diese indirekte Vermittlung erhält automobile.de eine Provision.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Post-View-Tracking


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain