Lexikon

Retweet

Was ist ein Retweet?

Bei einem Retweet handelt es sich um die Weitergabe eines Tweets von einem anderen Account zu seinen eigenen Followern.

Als Retweet wird im Microblogging-Dienst Twitter das Weiterleiten eines Tweets von anderen Benutzern an die eigenen Follower bezeichnet. Jeder kann einen Tweet, der in der Timeline des eigenen Profils zu sehen ist, per Mausklick auf dem Retweet-Button weiterleiten. Auch die Tweets von Nutzern oder Profilen, mit welchen keine Verbindung besteht, können "retweetet“ werden. Der Beitrag wird dadurch viral ohne größere Einwirkung des Urhebers im Internet schnell verteilt. So findet eine Erweiterung des Leserkreises von dem Tweet statt, sodass die Menschen, die einem selbst folgen dementsprechend ebenso ermöglicht wird den Retweet lesen können. Der Vorgang kann mit dem Weiterleiten einer E-Mail verglichen werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Inhalt eines Tweets an seine Follower weiterzugeben.

Verschiedene Möglichkeiten den Tweet weiterzugeben

Die einfachste Möglichkeit den Tweet weiterzugeben, ist heutzutage den Retweet-Button zu klicken und den Tweet in seiner natürlichen Form weiterzugeben (native RT). Twitter hat die Funktion 2009 eingeführt.

Bei der Weitergabe des native Tweets sind keine Veränderungen am ursprünglichen Tweet möglich. Es wird eine unveränderliche Kopie des Tweets an die eigenen Follower weitergegeben.

Die Eigene Tweets können nicht von einem selbst retweetet werden. Sich für einen native Retweet zu entscheiden, kann aus den verschiedensten Gründen geschehen: Sei es, dass man keine eigenen Gedanken oder Anmerkungen hinzufügen möchte oder man möchte den ursprünglichen Twitterer respektieren. Oder der ursprüngliche Twitterer hat einen höheren Einfluss und seine Meinung wird stärker als die eigene Meinung wahrgenommen. Der Retweet kann auch wieder rückgängig gemacht werden, indem der Retweet-Button erneut gedrückt wird.

Die Bedeutung des Retweets in der Social Media

Die Retweets tragen zur weiteren Kennzahlerhöhung und zur Wichtigkeit oder den Informationsgehalt von Tweets als beispielsweise die Anzahl an Followern, welche bislang ausschlaggebend für den Erfolg eines Twitter Accounts galten. Wird eine Nachricht oft retweetet, kann man davon ausgehen, dass die weitergegebene Information bedeutungsvoll ist. Retweets dienen so auch als ein Maß für die tatsächliche Interaktion zwischen den Nutzern. Der virale Effekt kann durch Bot-Profile, sogenannte falsche Twitter-Profile ausgenutzt werden, die die Tweets bestimmter Nutzer automatisch weiterleiten. Dies sollte jedoch im geschäftlichen Bereich ausgeschlossen werden. Durch den Missbrauch kann das Maß der Interaktion verfälscht werden. Für die Fälle hat Twitter Limitierungen eingesetzt, welche die Menge an täglichen Retweets auf 1000 begrenzen.

Beispiel

User A twittert folgenden Tweet: Tolle Sammlung von Twittertools bei http://tr.im/dpe7

User B twittert daraufhin: UserB: RT @UserA Tolle Sammlung von Twittertools bei http://tr.im/dpe7. So wurde die Nachricht von User A wiederholt und durch die Voranstellung "RT @UrheberTwitterName" als Retweet kenntlich gemacht. (Wenn jetzt der Tweet mehr als 140 Zeichen hat, sollte man kürzen).

 

Bei einer Kommentierung des Tweets, sollte dies durch Anführungszeichen um den Ursprungstweet markiert werden.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Re-Tweet

Stefan Wolpers erklärt den Begriff Retweet

Ibrahim Evsan erklärt den Begriff Retweet


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain