Lexikon

Startup

Was ist ein Startup?

Ein Startup beschreibt ein kürzlich gegründetes Unternehmen.

Im Englischen stammende Bezeichnung "Startup" beschreibt eine kürzlich gegründete Firma, die sich in der ersten Phase des Lebenszyklus eines Unternehmens befindet. Das typische Klischee auf das man trifft, kommt es zum Thema Startup, ist angefüllt mit großartigen Ideen und Nachtschichten in unauffälligen Garagen. Auch wenn ein Klischee, steckt doch ein wenig Wahrheit darin, denn am Anfang eines erfolgreichen Startups steht fast immer eine brillante Idee und wenig finanzielle Ressourcen.


Das Alter allein scheint allerdings aus einem Unternehmen noch kein Startup im umgangssprachlichen Sinne zu machen – oder würde man von dem neuen Bäcker an der Ecke auch von einem Startup sprechen? Wohl eher nicht. Eine weitere wichtige Eigenschaft eines Startups ist also der Grad an Innovation, mit dem die Gründer und vor allen ihre Idee überrascht. Und was wäre die Startup-Branche ohne die Suche nach the next big thing? Startups haben nämlich im besten Fall ein überdurchschnittlich großes Potential zu wachsen - und das weitaus mehr, als der Bäcker an der Ecke. Und genau das macht den Unterschied aus.

Startups, Existenzgründung und Geschäftsmodell

Zur Gründung eines erfolgreichen Startups bedarf es neben einer innovativen Idee, allerdings auch der Entwicklung eines skalierbaren Geschäftsmodells sowie der detaillierten Ausarbeitung in einem Businessplan. Auch das benötigte Kapital muss beschafft werden. Gute Ideen sind zwar meist Gold wert, jedoch ist es gerade die geeignete Finanzierung, die einem Unternehmer oft am meisten zu denken gibt. Da in den meisten Fällen nur geringes Startkapital zur Umsetzung der Idee zur Verfügung steht, streben viele Startups die frühzeitige Ausweitung ihrer Geschäfte an. Zur Stärkung ihrer Kapitalbasis greifen sie dabei in der Regel auf Venture-Capital oder Business-Angels zurück.

Beispiel

Max Mustermann hat eine innovative Geschäftsidee und gründet sein eigenes Unternehmen. Mit seinem Geschäftsmodell ist er so erfolgreich, dass er Anteile seines Startup-Unternehmens an eine Venture-Capital-Gesellschaft verkauft. Das frische Kapital, welches er im Gegenzug von ihr bekommt, hilft ihm mit seiner Firma von der Startup- in die Wachstumsphase einzutreten.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Start-Up, Startup, Start Up