Lexikon

Suchmaschinen-Advertising (SEA)

Was ist Suchmaschinen-Advertising?

Suchmaschinen-Advertising umfasst bezahlte Maßnahmen für eine verbesserte Markenpräsenz innerhalb der Ergebnisse von Suchmaschinen.

 

 

Für ein Unternehmen ist es von großer Wichtigkeit, dass die eigene Marke oder die eigenen Produkte einer relevanten Zielgruppe präsentiert werden können. Hier kommt das Suchmaschinen-Adverstising zum Einsatz. Im digitalen Zeitalter bieten sich die Funktionsweisen von Suchmaschinen an, da der Nutzer mit ihnen bereits nach bestimmten Begriffen sucht. Das Unternehmen kann mithilfe dieser Eingaben eine präzise Vorgabe der Interessen des Nutzers ableiten. So kann ein Unternehmen dafür bezahlen, dass es einen Platz in der Ergebnisliste erhält, wenn der User nach einem ganz bestimmten Keyword oder einer Keyword-Kombination sucht. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein potentieller Kunde so das entsprechende Produkt erwirbt oder die Unternehmensseite besucht ist weitaus höher, als wenn diese ihm ohne Anhaltspunkt angeboten werden würde – und genau dazu trägt Suchmaschinen-Advertising, kurz SEA, bei.

 

SEA als Teil des Suchmaschinenmarketings


Als Teil der Online-Marketing-Aktivitäten ist das Suchmaschinenmarketing (SEM) zu einem wichtigen Bestandteil vieler Unternehmensabläufe geworden. Suchmaschinenmarketing wird zwar teilweise unterschiedlich definiert, im Prinzip lassen sich jedoch zwei Kategorien unterscheiden: Die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) auf der einen und das Suchmaschinen-Advertising (SEA) auf der anderen Seite. Im Rahmen der Suchmaschinen-Optimierung ist es den Unternehmen möglich, durch eine Verbesserung der Indexierung quasi kostenfrei einen Platz mit hoher Awareness innerhalb der Ergebnislisten zu erreichen. Unter dem Dach des Suchmaschinen-Advertisings können Unternehmen diesen durch Bezahlung eines Exklusivplatzes innerhalb der Ergebnisseiten einer Suchmaschine buchen.

Während man im Rahmen der Suchmaschinen-Optimierung die eigene Seite so verbessert, dass sie in den organischen Suchergebnissen der Suchmaschine besser rankt, wird beim Suchmaschinen-Advertising dafür bezahlt, dass die eigene Webseite mit bestimmten Suchbegriffen verlinkt und in einem farblich abgehobenen Teil innerhalb der Ergebnisliste angezeigt wird. Eine beliebte Option stellt hierbei Google Adwords dar. Hier können Unternehmen ihre Seite mit einem Keyword verlinken. So wird dem User die Seite einerseits in der Ergebnisliste seiner Suche angezeigt, auf der anderen Seite wird die Seite aber auch in dem großen Google-Netzwerk eingebunden.


Generell muss jedoch festgehalten werde, dass es zwei Arten der Definition gibt. Manche verwenden Suchmaschinen-Advertising nicht nur synonym zu Suchmaschinenwerbung sondern auch zu Suchmaschinen-Marketing. Andere wiederum verstehen SEM als Dach für SEO und SEA. 

Beispiel

Ein Online-Shop für Nahrungsmittel sammelt zahlreiche Links ein, verbessert seine URL-Struktur und seine Landing-Pages (Suchmaschinenoptimierung (SEO)) und bucht gleichzeitig Anzeigen, die neben bestimmten Nahrungssuchbegriffen angezeigt werden (SEM).

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Suchmaschinenadvertising


Weitere relevante Inhalte »