Lexikon

Usability

Was ist Usability?

Usability meint die vom Nutzer erlebte Nutzungsqualität bei der Interaktion mit technischen Systemen.

Die Begrifflichkeit Usability kommt aus dem englischen Sprachraum und leitet sich ab aus den Wörtern „use“ und „ability“, was man unter „Fähigkeit, etwas zu benutzen“ ins Deutsche übersetzt werden kann. Da es jedoch keine wirklich treffende Übersetzung von Usability zu geben scheint, hat sich dieser Begriff inzwischen auch fest im deutschen Sprachgebrauch verankert.


Usability beschreibt die Fähigkeit eines technischen Systems, sich durch eine einfache und intuitive Bedienung an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Je einfacher und leichter ein Nutzer seine persönlichen Ziele mit einem digitalen Produkt erreichen kann, desto höher ist die Usability und desto höher ist auch die Zufriedenstellung des Nutzers. Usability bezeichnet also die Qualität der Nutzung, die der User bei der Interaktion mit einem System erlebt.


Wird der Nutzer beispielsweise mit einer Website konfrontiert, die eine hohe Usability aufweisen kann, wird er es kaum merken, sondern einfach mit einem guten Gefühl der Zufriedenheit auf der Seite verweilen. Im besten Fall wird er zu einem Kunden und empfiehlt die Seite an Freunde und Bekannte weiter. Auffälliger ist es jedoch, wenn die Usability mangelhaft ausfällt: Die Steuerung ist dann inkonsistent, Icons sind nicht beschriftet, Bedienfehler können nicht rückgängig gemacht werden – die Website ist schlicht und ergreifend nicht selbsterklärend. Die Abwesenheit von Usability erzeugt in der Regel Frust und Verwirrung und sorgt für das frühzeitige Verlassen der Onlinepräsenz seitens des Users.


Usability findet man jedoch nicht nur bei Webseiten. Sie ist auch eng verwandt mit der Ergonomie: Die softwarebezogene Ergonomie beschreibt hierbei die Anpassung von Softwarelösungen an die kognitiven und physischen Fähigkeiten des Menschen. Das bedeutet, dass die Software sich dem Menschen anpassen muss und nicht etwa umgekehrt.


Wird der Usability-Begriff auf Produkte angewendet, spricht man auch von Gebrauchstauglichkeit. Synonym zur internetorientierten Usability wird im deutschen Sprachgebrauch hierbei auch der Begriff Benutzerfreundlichkeit genutzt.

Beispiel

Ein gesuchtes Produkt auf einer Auktionsseite wird besonders schnell gefunden, weil die Navigationslogik und die Suchfunktionalität sehr ausgereift und komfortabel sind.

Alternative Schreibweisen und Falschschreibungen:

Useability, Web-Usability, Benutzerfreundlichkeit, Benutzungsfreundlichkeit, Bedienerfreundlichkeit, Gebrauchstauglichkeit