SEO, Suchmaschinenoptimierung, Regionale SEO, Google Adwords, Linkaufbau, Snippets

Die monatlichen Kosten sowie die Aufwendungen der Unternehmensgründung sind hoch. Professionelle Suchmaschinenoptimierung hat seinen Preis. Regional bei Google vorne zu stehen, ist mit etwas Aufwand ohne eine SEO-Agentur möglich. Wenn die eigene Webseite parallel mit dem Firmenstart online geht, sollte man unmittelbar mit der Suchmaschinenoptimierung starten.

Basics über kostenloses Google-PDF erlernen

Jeder ist in der Lage, sich Kenntnisse für die Optimierung der Internetseite anzueignen. Natürlicher Linkaufbau steht im Vordergrund. Für den SEO-Anfänger klingen Angebote, über die man schnell mal 1.000 Backlinks generieren kann, verlockend. Die schlimmsten Fehler erfolgen über die Ungeduld des Anwenders. Blackhat-Methoden haben vor einiger Zeit noch funktioniert. Mittlerweile hat Google die Qualität erheblich gesteigert. Seitdem ist eine langfristige gute Platzierung nur mit Whitehat-SEO-Methoden möglich. Die Basics dazu liefert Google selbst.

Eine sehr große Orientierungshilfe bietet das PDF-Dokument von Google, „SEO für Einsteiger„. Die wertvollen Informationen können kostenlos herunter geladen werden. Wer sich damit intensiv befasst, ist in der Lage, SEO-Basics Schritt für Schritt praktisch umzusetzen.

Erste Schritte

Bevor die Seite online gestellt wird, ist es wichtig, die Meta-Tags sinnvoll mit dem Adwords-Keywordtool von Google zu bestimmen. Jede Unterseite wird mit individuellen Meta-Tag-Angaben bestückt. Title und Discription werden je nach Suchhäufigkeit bestimmt.

Beispiel

Wir legen die Meta-Tags für eine Existenzgründungsberatung in Berlin fest. Um die richtigen Hauptkeywords zu finden, geben wir „Existenzgründung Berlin“ im Keywordtool ein.

Bestimmung der Meta-Tags

Der Firmenname lautet „Franks Startup“. Ein guter Meta-Tag-Title für die Startseite lautet für diesen Fall „Frank Startup: Existenzgründung Berlin“. Die Suchbegriffkombination „Gründer Berlin“ wird zwar häufiger gegoogelt als „Existenzgründung Berlin“, aber Google kann Singular und Plural unterscheiden, daher besteht die Möglichkeit, beide Suchbegriffkombinationen für die Startseite zu optimieren. „Existenzgründung Berlin“ trifft den kausalen Zusammenhang mit der Tätigkeit besser.

Die Meta-Tag-Discription wird ebenfalls festgelegt. „Gründer finden bei Frank Startup die Businessplan-Erstellung mit Existenzgründungsberatung“. In der Discription sind zusätzliche Begriffe wie „Beratung“ oder „Businessplan“ untergebracht.

Für weitere Unterseiten führt man eine ähnliche Keywordanalyse durch. Drei bis vier Schlüsselwort-Kombinationen können für eine URL optimiert werden. Wichtig ist, dass der Inhalt der Webseite mit dem Titel und der Beschreibung übereinstimmen. Wenn ein Titel nicht zum Thema der Seite passt, kann es sein, dass Google für Suchergebnisse selbst einen Titel auswählt und diesen in den „Snippets“ anzeigt. In der Regel wird im Suchergebnis Meta-Tag-Discription und Title angezeigt.

Pagespeed als weiterer Schritt vor dem offiziellen Start der Webseite

Die Seitengeschwindigkeit ist ein wichtiger Faktor für Kunde und Suchmaschine. Mittlerweile wirkt sich die sogenannte Pagespeed auch auf das Ranking einer Webseite bei Google aus. Dies wurde von Google bestätigt. Die Messung der Pagespeed kann über das kostenlose Google-Page-Speed-Tool durchgeführt werden. Dort gibt man die Webseite ein und erhält von Google genaue Anweisungen was man verbessern kann.

Beispiel Texter-Gesucht.de

Dort lässt sich erkennen, dass noch einige Punkte verbessert werden können. Eine gute Pagespeed liegt bei über 90 im Ergebnis dieses Tools. Um diese Veränderungen durchzuführen, bedarf es bestimmten technischen Kenntnissen.

Weitere Faktoren wie die Anzahl der Backlinks, Aktivitäten bei sozialen Netzwerken, Qualität des Contents und viele mehr haben ebenfalls Einfluss auf die Positionierung bei Google und Co.

Bild: Alexander Klaus  / pixelio.de