Die Bertelsmann-Tochter Arvato übernimmt das insolvente 123Skins, das Internetradio Aupeo erhält einen „signifikanten Millionenbetrag“ und auf dem Gebrauchtmarkt stehen drei Startups zum Verkauf.

Arvato übernimmt 123Skins

123skins insolvent bankruptcyDie Bertelsmann-Tochter Arvato hat das insolvente Unternehmen 123Skins übernommen. Dies bestätigte auf Anfrage von Deutsche Startups Fabian Deschler, der als einziger verbleibender Gründer noch operativ tätig ist. 123Skins meldete im August 2010 Insolvenz an – seitdem schreibt das Customization-Startup offenbar wieder schwarze Zahlen.

Zweite Finanzierungsrunde bei Aupeo

German online radio growsDas Internetradio Aupeo (www.aupeo.com) hat zum zweiten Mal frisches Kapital eingesammelt. Als neuen Investoren können die Berliner die französische Gesellschaft Innoven Partenaires begrüßen. Die bisherigen Gesellschafter J.C.M.B., die IBB Beteiligungsgesellschaft und die Ventegis Capital AG investieren erneut. Zusammen geben sie einen „signifikanten Millionenbetrag“ in das Unternehmen und wollen so die Internationalisierung vorantreiben.

Das Geschwätz von gestern

Die Casa Konstantin geht weiter: Der Verleger Konstantin Neven DuMont bleibt nun offenbar doch im Vorstand des Medienhauses DuMont Schauberg. Die Süddeutsche Zeitung zitiert DuMont aus einer an die Zeitung gerichteten E-Mail: „Ihre Kampagne hat zu nichts geführt. Ich bleibe jetzt erstmal Vorstand.“

Buddy Beers überzeugt PayPal-Entwickler

Das von seinen Gründern liebevoll „beer-to-beer“-Service genannte BuddyBeers (www.buddybeers.com) gehört zu den Gewinnern des „PayPal X Developer Hackathon“. Bei dem Entwicklerwettbewerb galt es innerhalb von wenigen Stunden, die mobile Anbindung an PayPal zu integrieren. Heraus kam eine iPhone-App, mit der die Bierfreunde nun auch vom Handy aus Drinks spendieren können.

Panfu holt Sales-Chef von Scoyo

panfu verene deliusDas Kinderportal Panfu (www.panfu.de) beruft einen neuen Marketing- und Saleschef: Cindy Richter übernimmt das Amt, das sie zuvor bei der E-Learningplattform Scoyo (www.scoyo.com) inne hatte. Bei Panfu wird Richter sich vor allem auf TV- und Onlinemarketing konzentrieren.

Drei Startups zu verkaufen

Die Kollegen von Deutsche Startups haben sich einmal auf dem Gebrauchtmarkt umgeschaut. Heute im Angebot: Drei Startups aus den Bereichen Community, Doodle-Konkurrenz und Rätsel. Zum Verkauf steht der Züricher Terminplaner tymelie, die Unterhaltungsplattform Grauezelle.net und die Studentencommunity Studymee ist für 20.000 Euro zu haben.