Finanzierung, Finanzierungsrunde, Investment, Point Nine Capital, StyleSeat, A-Grade, Founders Fund, Ashton Kutcher, Jeff Clavier, Chris Sacca, Dave Morin, Pawel Chudzinski, Sophia Bush

In ein deutsches Unternehmen investiert der umtriebige Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher diesmal nicht, einen deutschen Bezug hat sein neustes Investment allerdings: Im Mai 2011 beteiligte sich der Berliner VC Point Nine Capital (www.pointninecap.com) bereits an der 700.000 US-Dollar starken Seedfinanzierung des US-Startups StyleSeat (www.styleseat.com), zusammen mit Investoren wie Jeff Clavier, Chris Sacca, Dave Morin oder 500 Startups (500.co).

A-Grade und Founders Fund unterstützen StyleSeat prominent

Auch in der neuesten Runde bleibt Point Nine Capital einziger deutscher Kapitalgeber inmitten der Runde von US-Amerikanern, die sich nun mit Ashton Kutchers Wagniskapitalfonds A-Grade, dem Founders Fund (www.foundersfund.com) sowie der Schauspielerin Sophia Bush prominent verstärkt. Zusammen mit den aktuell zufließenden 775.000 US-Dollar stehen StyleSeat nun rund 1,5 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

StyleSeat ist ein Onlinevermittler für Beauty- und Wellness-Dienstleister vom Friseur bis hin zum Personal Trainer. Das Unternehmen wurde 2010 von Melody McCloskey und Dan Levine gegründet und sitzt in San Francisco. Seit der Seedfinanzierung im Frühjahr 2010 hat StyleSeat nach Informationen von TechCrunch über 17 Millionen US-Dollar an Dienstleistungen vermittelt und blickt auf mehr als 40.000 Nutzer. „StyleSeats Konzept und Entwicklung sind vielversprechend“, so Pawel Chudzinski von Point Nine Capital. Der VC aus Berlin investiert neuerdings verstärkt in nordamerikanische Startups, so zuletzt in Couchsurfing und Jobber.