Axel Springer übernimmt die Mehrheit an Sohomint, Absolventa kürt die Gewinner des demokratischen Stipendiums, Markwort stellt seinen Online-Friedhof Stayalive vor und Ask.com stellt die Entwicklung seiner Suchtechnologie ein.

Kurzmitteilungen

Springer übernimmt SEO-Dienstleister

Axel Springer übernimmt die Mehrheit an der Sohomint GmbH und kauft sich damit Expertise im Bereich Suchmaschinenoptimierung ein. Daneben ist das 2007 gegründete Unternehmen ein Content-Könner – eine Kombination, die Springer auch zum Ausbau der eigenen Websites nutzen will. Springer  hält nun 72,6 Prozent an Sohomint, die Geschäftsführung noch 27,4 Prozent.

Absolventa – das demokratische Stipendium

Absolventa offers stipend democraticDie Gewinner des demokratischen Stipendiums stehen fest. 14 Bewerber erhalten eine finanzielle Unterstützung zwischen 600 und 4000 Euro. Insgesamt bringt Absolventa (www.absolventa.de) damit 31.500 Euro unter das studierende Volk. 200.000 Stimmen verteilten sich zuvor demokratisch auf die rund 500 Bewerber. Finanziert werden die Stipendien von verschiedenen Förderern der Privatwirtschaft.

Stayalive offiziell vorgestellt

Der ehemalige Focus-Chef Helmut Markwort hat sein neues Projekt Stayalive nun offiziell vorgestellt: Stayalive ist ein klassischer Online-Friedhof, über den auch das digitale Erbe, wie Zugangsdaten zu etwa Facebook, hinterlegt werden können. Ein Jahr Mitgliedschaft kostet bei Stayalive knapp 20 Euro, zwanzig Jahre sind für knapp 160 Euro zu haben. Markwort fungiert bei Stayalive als Business Angel – und als „Prophet“.

Ask.com entlässt 130 Mitarbeiter

Die Entwicklung der Suchmaschine Ask.com wird eingestellt. Nachdem die Betreibergesellschaft IAC sich entschlossen hat, den Kampf gegen die Marktbeherrscher aufzugeben, müssen sich 130 Mitarbeiter nach einer neuen Stelle umsehen. Die Suche lagert Ask.com vermutlich zu Google aus, will sich dafür aber stärker als Frage-Antwort-Community positionieren.

Link- und Lesenswertes

Bloß nicht zu reich sein

Geld allein macht nicht glücklich – und auch nicht erfolgreich: Zuviel Startkapital kann für die Gründung eines Startups auch hinderlich sein. Zu diesem Schluss kommen norwegische Forscher, die auf einer seltenen Datengrundlage Kapital und Erfolg norwegischer Entrepreneure in Verhältnis gesetzt haben. Ein Phänomen  zieht sich quer durch alle Branchen.

Facebook Places, Foursquare und Gowalla im Vergleich

Nachdem auch Facebook unter die Geoverorter gegangen ist und die Funktion durch „Deals“ monetarisieren wird, lohnt der Vergleich mit den Konkurrenten Foursquare und Gowalla. Das Facebookmarketingblog stellt den Funktionsumfang gegenüber und rechnet vor allem einem gute Chancen aus: Facebook.

Facebook-Fanpage vs Corporate Website

In den 1990er Jahren war es für Unternehmen innovativ, einen eigenen Internetauftritt zu haben. Heute scheint es vielen en vogue zu sein, eine anständige Facebook-Präsenz zu etablieren. Doch was ist hier anständig – und was wirklich nötig? Vor- und Nachteile analysiert Jasmin Schindler. Auch empfehlenswert: Die Kommentare darunter.