Boobox, Odorbox, Birchbox, Glossybox, Douglas Box-of-Beauty

Der Hype um Beautyboxen im Abo-Format nach dem Vorbild des US-Startups Birchbox hält weiter an: Nachdem im April zuletzt Douglas die so genannte Box-of-Beauty ins Rennen geschickt hat, um damit ordentlich Marktanteile gutzumachen, versucht man es bei Boobox (www.boobox.de) mit einer etwas anderen Wachstumsstrategie – und hat kurzerhand den Konkurrenten Odorbox (www.odorbox.de) übernommen.

Boobox verleibt sich Odorbox ein

Wer hätte gedacht, dass dem doch recht unspektakulären Birchbox-Ansatz hierzulande so viel Aufmerksamkeit zuteil wird? Gründerszene hatte im Februar bereits über den Start von Glossybox (www.glossybox.de) berichtet, dem Copycat von Alexander, Marc und Oliver Samwer, die das Konzept als erste auf dem deutschen Markt geklont haben. Mit Douglas ist vor wenigen Wochen ein weiterer Wettbewerber dazu gekommen, der den anderen Marktteilnehmern das Fürchten lehren dürfte. Denn in diesem Segment kennt sich wohl kaum jemand besser aus, als der Beauty-Riese schlechthin.

Trotz dieser zwei Dickschiffe, es versuchen auch einige andere Anbieter ihr Glück mit dem Verschicken von Kosmetikproben: Mit Kosmetik.de (www.kosmetik.de), Boobox und Odorbox sind es gleich drei weitere Startups, die sich den Birchbox-Ansatz auf die Fahnen geschrieben haben. Wie jetzt in einer Pressemitteilung bekannt gegeben wurde, hat das Berliner Startup Boobox den Konkurrenten Odorbox übernommen und wird dessen Dienste zukünftig unter der eigenen Marke bündeln. Boobox ist selbst erst im April gestartet, und dürfte sich von der Fusion bessere Chancen auf diesem noch sehr jungen Markt versprechen.

Wer stoppt die Douglas Box?

Ob im Zuge der Übernahme überhaupt Geld geflossen ist, geht aus der Pressemitteilung allerdings nicht hervor. Es ist aber denkbar, dass Odorbox angesichts der nicht zu unterschätzenden Konkurrenz das Handtuch geworfen und Boobox die Gunst der Stunde genutzt hat, um den bestehenden Traffic der Seite abzuziehen. Damit hat man sich natürlich einige weitere Kunden gesichert – ob das aber reicht, um vor allem mit Douglas mitzuhalten, ist mehr als fraglich.

Durch die Power im Einzelhandel und der daraus resultierenden Verhandlungsstärke gegenüber den entsprechenden Markenanbietern wird Douglas seiner Konkurrenz in Sachen Proben-Sourcing wahrscheinlich immer zwei Schritte voraus sein – und für potenzielle Kundinnen womöglich das spannendere Angebot liefern. Ob es auf Dauer überhaupt ein deutscher Birchbox-Klon vermag, Douglas und seiner Douglas Box-of-Beauty Paroli zu bieten, bleibt abzuwarten. Es ist gut denkbar, das Douglas diesen Markt schneller an sich zieht, als einigen lieb ist. Dass Glossybox durch das Samwer-Knowhow noch die besten Chancen im Rennen hinter Douglas hat, darf aber als wahrscheinlich gelten.