Der „beer-to-beer“-Service Buddy Beers überzeugt beim PayPal-Entwicklerwettbewerb, Berliner gründen eine Werbeagentur für Gründer und der Ex-SAP-Chef Kagermann besucht die LMU.

Kurzmitteilungen

Buddy Beers überzeugt PayPal-Entwickler

Das von seinen Gründern liebevoll „beer-to-beer“-Service genannte BuddyBeers (www.buddybeers.com) gehört zu den Gewinnern des „PayPal X Developer Hackathon“. Bei dem Entwicklerwettbewerb galt es innerhalb von wenigen Stunden, die mobile Anbindung an PayPal zu integrieren. Heraus kam eine iPhone-App, mit der die Bierfreunde nun auch vom Handy aus Drinks spendieren können.

Werbeagentur für Existenzgründer

„Gründer gründen die Werbeagentur für Existenzgründer“ – die Headline bleibt hängen. Muss sie auch, denn der Absender verkauft Werbung: King Kong Kommunikation ist eine Werbeagentur für Existenzgründer und beansprucht für sich, genau zu wissen, wo den Jungunternehmer der Schuh drückt: „Am Anfang ist das Geld knapp. Deswegen bieten wir […] unsere Leistungen in Raten zu bezahlen.“

Ex-SAP-Chef besucht LMU

Henning Kagermann reiht sich ein in die Liste der „Leading Entrepreneurs“ und besucht das Entrepreneurship Center der Ludwig-Maximilians-Universität. Kagermann war bis 2009 Chef des Softwareentwicklers SAP und steht nun der Nationalen Plattform Elektromobilität vor. Über seinen Werdegang spricht er am 18. November in München.

Link und Lesenswert

Demografie in sozialen Netzwerken in Deutschland

Je beliebter Werbung und Marketing innerhalb von sozialen Netzwerken werden, desto wichtiger wird es, die Struktur in den jeweiligen Portalen zu kennen. Data Driven hat sich die Mühe gemacht, verschiedene Quellen und Zahlen zusammenzutragen und liefert einen aktuellen Überblick zur Demografie sozialer Netzwerke in Deutschland.

Jeff Jarvis: Deutschland, was hast Du getan?

Bisher hatte er die Verpixelung lediglich für albern gehalten. Nun ist er traurig und verärgert. Jeff Jarvis Artikel über die Unkenntlichmachung von deutschen Häusern in Google Street View erhitzt die Gemüter. Von den Reaktionen in den Kommentaren war der Autor selbst erstaunt: „Oh, my: Mein Street View op-ed für Zeit Online ist meistgelesend, mit 173 Kommentare.“

Aufbruch nach dem Sturm

Startups in Deutschland haben im Jahr 2009 eine halbe Million zusätzlicher Arbeitsplätze geschaffen. Das schreibt das Mittelstandsblog mit Bezug auf den neu erschienen Bericht „Aufbruch nach dem Sturm“ von KfW, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim und Verband der Vereine Creditreform, den das ZEW in vollem Umfang auch zum Download bereitstellt.

Bildmaterial mit Creative-Commons-Lizenz: re:publica