Jobscout24, telekom, CareerBuilder, Jobvermittlung, Jobbörsen, Übernahme

Der Jobbörsen-Markt boomt in Deutschland. Kein Wunder, dass davon auch CareerBuilder (www.careerbuilder.com) profitieren will: Das US-Unternehmen kauft JobScout24 (www.jobscout24.de) von der Deutschen Telekom. Mit CareerBuilder.de (www.careerbuilder.de) hatte das Unternehmen bisher nur kleine Sprünge im deutschen Markt gemacht – mit JobScout24 soll laut Unternehmensangaben bald der Aufstieg in die Top drei auf dem deutschen Online-Recruiting-Markt gelingen.

Jobscout24 weit vor CareerBuilder

Vor drei Jahren wurde CareerBuilder.de von CareerBuilder gelauncht und ist heute nach Unternehmensauskunft eine der am schnellsten wachsenden Online-Jobbörsen in Deutschland. Durch den Erwerb von JobScout24 will CareerBuilder seine Präsenz in Deutschland stärken und die globale Expansion weiter vorantreiben.

JobScout24 ist eine bekannte Jobbörse in Deutschland mit mehr als 3,36 Millionen Nutzern und über 250.000 Stellenangeboten. CareerBuilder.de brachte es bisher gerade einmal auf 300.000 Besucher und 18.000 Stellenangebote. Zu den Details der Vereinbarung oder die Höhe der Kaufsumme gaben CareerBuilder und JobScout24 keine Auskunft.

JobScout24 soll künftig auf der technischen Plattform von CareerBuilder betrieben werden und so als eine weitere Anlaufstelle für Arbeitgeber und Bewerber dienen. Bestandteil der Transaktion ist auch der Erwerb von Jobsuchmaschine Jobs.de aus dem Portfolio der Deutschen Telekom.

“Gewinn für Arbeitgeber und Bewerber”

“Dies ist nicht nur ein großer Gewinn für unser Unternehmen, es ist ein großer Gewinn für Arbeitgeber und Bewerber in Deutschland”, sagt Martin Enderle, CEO von Scout24. “Scout24 ist eine der führenden Gruppen von Onlinemarktplätzen in Europa. CareerBuilder ist mit seiner globalen Reichweite eine treibende Kraft im Personalmarkt. Diese Vereinbarung wird Ressourcen optimal bündeln.”

JobScout24 war bisher Teil der Scout24-Gruppe, deren Angebote rund acht Millionen Menschen nutzen. Neben JobScout24 zählen AutoScout24, ElectronicScout24, FinanceScout24, FriendScout24, ImmobilienScout24 (www.immobilienscout24.de) und TravelScout24 zur Scout24-Gruppe, die Teil des Deutsche Telekom Konzerns ist. Mit dem Verkauf verabschiedet sich Scout24 aus dem Jobmarkt.

Internet immer wichtiger bei Jobsuche

“Trotz der Finanzkrise war die deutsche Wirtschaft sehr widerstandsfähig und die Aktivitäten auf unserer Seite lassen auf mehr Einstellungsabsichten schließen”, sagt Tony Roy, Geschäftsführer von CareerBuilder EMEA. “Das ist eine spannende Partnerschaft mit einer angesehenen und bekannten Marke, die unsere wettbewerbsfähige Positionierung in diesem bedeutenden Markt weiter unterstreicht. Mit dem Zusammenschluss von CareerBuilder und JobScout24 werden Arbeitgeber und Bewerber Zugriff auf eine größere Auswahl an Services sowie eine stärkere Visibilität am Markt haben.”

Die Bedeutung von E-Recruiting Maßnahmen wird für das Personalmarketing deutscher Unternehmen in den nächsten zwei Jahren insgesamt weiter ansteigen. Dies geht aus dem aktuellen Ergebnis der Befragungsreihe “Trend in Prozent” vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor. Insbesondere für die Anwerbung von festangestellten Fachkräften besitzt E-Recruiting bei über 89 Prozent aller Befragten eine mittlere bis hohe Bedeutung.