Die Arztsuche Doxter holt eine sechsstellige Finanzierung, ebenso das Portal Wohnen-im-Alter und Project A startet in Kooperation mit Spreadshirt die App Shirtagram.

Sechsstellig für Doxter

Die Arztsuchmaschine Doxter (doxter.de) hat eine Finanzierungsrunde in sechsstelliger Höhe abgeschlossen. Die Finanzierung kommt keine drei Monate nach dem erfolgreichen Crowfunding auf Companisto. Dort holten die Berliner die gewünschten 100.000 Euro von über 400 Kleinstinvestoren. Das Start-up stammt aus dem Umfeld der Charité und vermittelt Arzttermine in Berlin und anderen großen Städten. Mit dem frischen Kapital soll der Dienst bald bundesweit verfügbar sein.

Project A startet Shirtagram, kooperiert mit Spreadshirt

Der Berliner Inkubator Project A Ventures (www.project-a.com) startet sein erstes App-Start-up Shirtagram. iPhone-Nutzern ist es mit der Anwendung möglich, Fotos auf Teddy-Bäuche, T-Shirts und Tassen drucken zu lassen. Drucken lässt auch Shirtagram: Produziert wird über den Kooperationspartner Spreadshirt (www.spreadshirt.net). Damit teilen sich in Deutschland zwei Start-ups die Namensbestandteile des großen App-Vorbilds Instagram. Die Shirtagram-Konkurrenz aus Stuttgart heißt: Instashirt.

Hoch sechsstellig auch für Wohnen-im-Alter

Das Seniorenportal Wohnen-im-Alter (www.wohnen-im-alter.de) hat die weitere Entwicklung mit einer „hoch sechsstelligen“ Finanzierung gesichert. Damit schließe man ein „erfolgreiches Geschäftsjahr“ ab,  denn auch den Umsatz konnten die Karlsruher verdoppeln. Begonnen hatte das Jahr hingegen schwierig mit ungeplanten Veränderungen an der Spitze des Unternehmens.

Leaserad glückt Anschlussfinanzierung

Das Freiburger Start-up Leaserad hat seine Anschlussfinanzierung erfolgreich auf dem Crowdfunding-Wege bestritten und weitere 220.000 Euro eingesammelt. Als erstes Unternehmen überhaupt hatte sich Leaserad entschlossen, über die Crowdfundingplattform Seedmatch (www.seedmatch.de) erneut Kapital aufzunehmen, obwohl sie dort erst wenige Monate zuvor 100.000 Euro eingesammelt hatten. Den Break Even erwarten die Freiburger im zweiten Quartal 2013.

Nichtlustig-TV finanziert erste Folge

Die erste Folge der Nichtlustig-Serie ist finanziert: Für die Verfilmung seiner Comics sammelte Joscha Sauer über die eigens dafür eingerichtete Seite Nichtlustig.tv über 115.000 Euro ein. Die Crowdfundingaktion läuft noch bis Ende des Jahres. Alle weiteren Geldeingänge kommen bereits der zweiten Folge zugute.

Smartphonehüllen: Verlosung für den guten Zweck

Hübsche Hüllen und dann auch noch einzigartig: Das verspricht Caseable (www.caseable.com) bei der „Casemas“ genannten Charity-Aktion. Die von Marie Nasemann moderierte Veranstaltung verlost Unikate der Berliner Künstler We Make The Cake und Tom Bäcker. An diesem Dienstagabend, ab 18 Uhr 30 im Base-Camp.

Last-Minute-Tickets für Spätschicht X-Mas Party sichern

Party, Drinks, Surprises – Bei der Spätschicht X-Mas Party erwartet die über 600 Gäste ein Abend mit zahlreichen Geschenken, feinen Elektrotunes und Musik zum Mitsingen, Freigetränken, leckeren Snacks und vielen weiteren Weihnachtsüberraschungen. Wer die letzten Tickets ergattern und bei der Startup-Party des Jahres mittanzen möchte, hat jetzt noch die Chance sich über Berlin Crowd (www.berlincrowd.com) zu registrieren. Für alle Party-Teilnehmer gibt es am 14. Dezember zudem ein großes Katerfrühstück im exklusiven Journalisten Club im 19. Stock des Axel Springer Hauses. Jetzt Tickets sichern und mit der Szene feiern!

GD Star Rating
loading...
Sechsstellig für Doxter, Project A startet Shirtagram, 3.0 out of 5 based on 2 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.