Nun gesellen sich auch die letzten Tech-Konzerne zu den Quartalszahlenverkündern. Facebook gibt seine Ergebnisse für das Weihnachtsquartal 2012 bekannt. Trumpfen kann dabei besonders der Berich Mobile, der  lange Zeit hinterherhinkte und nun aufzuholen scheint. Insgesamt verzeichnete das soziale Netzwerk ein Plus und nahm 1,59 Milliarden US-Dollar ein – im Vorjahreszeitraum waren es noch 1,1 Milliarden US-Dollar. 1,33 Milliarden US-Dollar davon entfallen allein auf den Bereich Werbung, wovon sich Mobile bereits mit 23 Prozent an diesen Einnahmen beteiligt.

Anzeige
Weniger gut sah es allerdings an der Börse aus. Nachbörslich sank die Aktie kurzzeitig um acht Prozent, bevor sie sich anschließend leicht erholte. Als Gründe könnten unter anderem der schleppende Nutzerzuwachs und der deutliche Gewinnrückgang von 302 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 64 Millionen US-Dollar im aktuellen vierten Quartal 2012 gesehen werden. Was Anleger wohl vom nächsten Quartal erwarten?