G J Parenting Media GmbH Eltern.de

Gruner + Jahr fokussiert sich weiter auf die Digitalsparte. Im August hatte Gruner + Jahr sein Digitalgeschäft in der G+J Digital GmbH gebündelt. Nun gründet das Verlagshaus mit der G+J Parenting Media GmbH eine eigene Dachmarke für die Online-Eltern-Magazine Eltern.de, Urbia.de und deren Ableger. Gründerszene sprach mit dem neuen Geschäftsführer der G+J Parenting Media GmbH, Ulrich Sommer, über die Motivation hinter der Gründung sowie die Entwicklung der Online- und Offline-Publikationen Gruner + Jahrs.

G+J Parenting Media GmbH als Dach für Eltern.de und Urbia.de

Die beiden Online-Marken Eltern.de (www.eltern.de) und Urbia.de (www.urbia.de) firmieren rückwirkend zum 1. September unter dem gemeinsamen Dach der neuen G+J Parenting Media GmbH. Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft liegt bei Thomas Lindner, Verlagsgeschäftsführer G+J Agenda und Ulrich Sommer, Verlagsleiter „Eltern“ und P.M. Beide waren bereits bislang Geschäftsführer der G+J Women New Media GmbH, München und der Urbia.com GmbH, Köln.

Der Münchner Teil der G+J Women New Media GmbH und die Urbia.com GmbH wurden nun zur neuen G+J Parenting Media GmbH zusammengeführt. Die beiden Standorte Köln und München werden unverändert fortgeführt. Sitz der neuen Gesellschaft ist München.

„Das Ziel der G+J Parenting Media GmbH ist es, digitale Medien im Elternsegment zu bündeln und auszubauen. Unsere Portale Eltern.de und Urbia.de erzielen heute zusammen rund 9,8 Millionen Visits pro Monat und erreichen zusammen über 3,6 Millionen Unique User brutto. Diese Marktführerposition wollen wir ausbauen, indem wir uns auf die Zielgruppe Eltern fokussieren“, sagt Urich Sommer gegenüber Gründerszene. Mit Eltern.de und Urbia.de verfügt  die G+J Parenting Media über zwei redaktionelle Eltern- und Familien-Portale. Eltern.de soll aktuell über rund 320.000 registrierte Nutzer, Urbia.de über 610.000 Nutzer verfügen.

Neben den Elternportalen Eltern.de und Urbia.de werden in der G+J Parenting Media GmbH die digitalen Medien der Marken P.M. und Wunderwelt Wissen geführt, welche aus „Eltern“ hervorgegangen sind und am G+J-Standort München produziert werden. Die neue G+J Parenting Media GmbH ist Teil der Verlagsgruppe „Agenda“ bei Gruner + Jahr (www.guj.de).

Der Trend geht auch bei G+J hin zu Mobile

„Rund um Eltern.de und Urbia.de wollen wir weitere, komplementäre Angebote entwickeln. Einerseits durch eigene Neuentwicklungen, aber auch im Wege von Kooperationen und Beteiligungen an jungen Unternehmen“, so Sommer weiter. „Bei der Entstehung neuer Formate und Marken werden wir einen Schwerpunkt auf mobile Medien legen. Neben Apps und mobilen Webseiten entwickeln wir derzeit beispielsweise E-Magazines und E-Books. Aber auch im stationären Internet sehen wir durchaus noch Entwicklungsmöglichkeiten für eigenständige, spezialisierte Angebote jenseits der klassischen Eltern-Portale. Der Trend geht auch hier zur Spezialisierung und Simplifizierung.“

Der Trend also: mobil, das stationäre Internet dennoch mit Potenzial. So äußert sich Ulrich Sommer zur Online und Offline-Performance der G+J-Parenting-Publikationen: „Die Eltern-Portale haben im stationären Internet zwischen 2007 und 2011 ein starkes Wachstum verzeichnet. Dieses Wachstum hat sich jetzt etwas abgeschwächt. Im Jahr 2012 sehen wir dafür ein starkes Wachstum bei den mobilen Medien. Die mobile Website von Urbia.de erreicht laut AGOF mobile facts 2012-I immerhin schon 495.000 Unique Mobile User, die mobile Website von eltern.de im selben Zeitraum 128.000 Unique Mobile User. Die Kinderwunsch-App von Eltern.de wird monatlich von über 5.000 Menschen neu heruntergeladen. Wir sind überzeugt, dass bei dieser Zielgruppe für mobile Medienangebote ein großes Entwicklungspotenzial besteht.“