berliner dom german startups group

German Startups Group: Zehn Investments, zehnmal Berlin.

German Startups nennt neue Portfoliounternehmen

Der Seed-Venture-Capital-Anbieter German Startups Group (www.german-startups.com) hat in den ersten zehn Monaten seit Geschäftsaufnahme bereits zehn Seed-Investments getätigt – allesamt in den Standort Berlin. Aktuell hinzugekommen sind in den vergangenen vier Monaten vier neue Beteiligungen. Dazu zählen das E-Commerce-Unternehmen Fab (www.fab.com), der Inkubator Rheingau Founders (www.rheingau-founders.com), das Dialogmarketing-Startup Tvsmiles und die Social-TV-Plattform Zapitano (www.zapitano.com).

Im Spezialfall Rheingau Founders fügt German-Startups-Group-CEO Christoph Gerlinger – zuvor unter anderem Frogster-Gründer, Infogrames/Atari-Deutschlandchef und CDV-Mitgründer – auf Nachfrage von Gründerszene hinzu: “Wir werden an jedem kommenden Startup im Rahmen der Rheingau-Founders-Inkubation ab Gründung beteiligt sein.”

Anzeige

Zum weiteren Portfolio gehören unter anderem die bereits zu früheren Zeitpunkten verlauteten Unternehmen wie die Business-Intelligence-Software Datapine, der Social-Commerce-Marktplatz Fraisr, der Payment-Anbieter Funanga, der Games-Spezialist Infernum und der Online-Versicherer Simplesurance.

Die German Startups Group investiert seit Juni 2012 laut eigenen Angaben in Startups mit “disruptiven Innovationen beim Produkt oder Geschäftsmodell, hoher Skalierbarkeit und unternehmerischem Talent”. Über die gewählte Gesellschaftsform der AG können sich interessierte Anleger zukünftig auch direkt an der German Startups Group beteiligen.

Bild: Flickr/Philippe Amiot
GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.