snapseed google

Im April hatte Facebook Instagram für eine Milliarde US-Dollar gekauft, Google war auch an der schnell wachsenden Plattform interessiert. Jetzt kauft der Internet-Riese die deutsche Firma Nik Software für einen unbekannten Betrag. Neben anderer Bildbearbeitungssoftware entwickelt diese auch die erfolgreiche Foto-App Snapseed. Damit hat Google+ im Rennen mit Facebook wieder aufgeholt.

Googles Antwort auf Facebooks Instagram-Kauf

Google hat Nik Software aus Hamburg zu einem unbekannten Preis gekauft, dies hat Google Chef Vic Gundotra heute auf seinem Google+-Profil bekanntgegeben. Das deutsche Unternehmen entwickelt Bildbearbeitungssoftware, darunter auch die erfolgreiche Foto-App Snapseed.

Laut Quellen des amerikanischen Tech-Blogs TheVerge soll der Grund des Kaufs die App Snapseed gewesen sein. Die App hat bereits einige Auszeichnungen für ihr innovatives Interface bekommen und im ersten Verkaufsjahr bereits neun Millionen Downloads erzielt. Dabei ist sie mit 4,99 Euro eine der teureren Anwendungen im App-Store.

Facebook und Google+ im Wettbewerb um Foto-Apps

Google hatte bereits vor einiger Zeit versucht, eine Foto-App zu kaufen, Instagram. Damals war Facebook allerdings schneller. Im April war das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg angesichts des schnellen Wachstums von Instagram und des großen Mitbewerbers Google nervös geworden und hatte das Startup für eine Milliarde Euro gekauft.

Mit der Veröffentlichung der Android-Version der App hatte Instagram einige Millionen neue Nutzer gewonnen und ist zeitweise täglich um eine Million Nutzer gewachsen. Bilder-Uploads und Tagging waren schließlich die Funktionen, die auch Facebook groß gemacht hatten, und gehören daher zu den erfolgskritischen Funktionen sozialer Netzwerke.

Der Kauf von Nik Software ist nun Googles alternative Lösung für Instagram. Google+ hat bereits einiges für die Foto-Community getan, so wird zum Beispiel der Upload größerer Bilder zugelassen, außerdem gibt es einige elementare Bearbeitungsfunktionen, die nun offensichtlich ausgebaut werden. Auf seinem Google+-Profil schreibt Vic Gundotra: “We want to help our users create photos they absolutely love”.

Nik Software wurde 1995 in Hamburg gegründet und hat seinen Hauptsitz mittlerweile in San Diego, der Gründungsort wird jetzt nur noch als “European Office” erwähnt. Auf der Website der Hamburger heißt es: “Uns lag immer sehr am Herzen, unsere Leidenschaft für Fotografie mit Ihnen allen zu teilen. Und mit der Unterstützung von Google hoffen wir, noch vielen Millionen mehr Menschen dabei zu helfen, faszinierende Bilder zu kreieren.”

GD Star Rating
loading...
Google+ bekommt Foto-App Snapseed, 3.0 out of 5 based on 2 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.