Groupon, DailyDeal, Google, Axel Springer, Robert Bosch, Wechsel, Weggang, Börsengang

Erst vor wenigen Monaten wechselte der ehemalige Sales Manager der Axel Springer AG (www.axelspringer.de) zu Groupon (www.groupon.com), um sich dort dem Deutschland-Geschäft des Couponing-Riesen anzunehmen, nun verkündet Robert Bosch seinen Weggang. Dieser kommt umso überraschender, als Groupon erst am Freitag einen erfolgreichen Börsengang hinlegte. Die Gründe für den Weggang sind noch unbekannt, nicht jedoch Boschs nächstes Ziel: Google.

Trotz Groupon-Börsengang: Bosch wechselt zu Google

Google heißt den 39-Jährigen als Agency Director willkommen. Der Wechsel dürfte Groupon umso härter treffen, als Google erst kürzlich den deutschen Groupon-Konkurrenten DailyDeal (dailydeal.de) für eine stattliche Summe übernahm. Beim Suchmaschinenriesen soll Bosch allerdings nicht für den Bereich DailyDeal verantwortlich werden, sondern sich den Beziehungen zu Agenturen widmen.

Am vergangenen Freitag verzeichnete Groupon einen erfolgreichen Gang an die Börse. Dieser brachte dem Unternehmen 700 Millionen US-Dollar ein und erhöhte dessen Wert auf circa 16 Milliarden US-Dollar. Robert Bosch war erst im Frühjahr 2011 in der Position Senior Vice President Business Development EMEA zu Groupon gestoßen – und wurde mit einer sechsstelligen Willkommenssumme empfangen, wie es in Branchenkreisen verlautete. Zuvor arbeitete er zehn Jahre bei Axel Springer, wo er unter anderem den Posten des Managing Director Sales übernahm.