Das Internetradio erhält in einer zweiten Finanzierungsrunde einen „signifikanten Millionenbetrag“, das Mobile-Startup Qeep steht kurz vor der Übernahme und Google Street View launcht in Deutschland.

Kurzmitteilungen

Zweite Finanzierungsrunde bei Aupeo

German online radio growsDas Internetradio Aupeo (www.aupeo.com) hat zum zweiten Mal frisches Kapital eingesammelt. Als neuen Investoren können die Berliner die französische Gesellschaft Innoven Partenaires begrüßen. Die bisherigen Gesellschafter J.C.M.B., die IBB Beteiligungsgesellschaft und die Ventegis Capital AG investieren erneut. Zusammen geben sie einen „signifikanten Millionenbetrag“ in das Unternehmen und wollen so die Internationalisierung vorantreiben.

Qeep vor Übernahme

Das Mobile-Startup Qeep steht vor einer Komplettübername. Einen entsprechenden Antrag haben Bertelsmann Digital Media Investments, die französische Posttochter XAnge und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bei der Europäischen Kommission eingereicht. Qeep versammelt auf seiner Plattform derzeit fünf Millionen Mitglieder.

Google Street View: erste Bilder

Google hat seinen umstrittenen Dienst Street View mit ersten Bildern in Deutschland gestartet. Zunächst sind sechs Sehenswürdigkeiten wie das Bundeskanzleramt und die Siegessäule in Berlin freigeschaltet. Außerdem können sich die Nutzer durch die Straßen von Oberstaufen klicken – deren Tourismusgesellschaft hatte zuvor explizit um die Freischaltung gebeten.

Link und Lesenswert

Der Mann  mit der Karrierebibel

Wäre er nicht Karrierebibelvorleser geworden, dann hätte man ihn wohl als Entertainer angetroffen: Jochen Mai, eine Größe in Sachen Karriere. In einem unterhaltsamen Interview fragt Gründerszene-Schwester HRinside Mai auch mal nach den profanenen, aber nicht minder interessanten Dingen des Lebens.

Paypal und die Verlage

Nachdem Paypal sich auch Kleinstbeträge vorgenommen hat und sich stärker im Micropayment positionieren will, fragen sich nicht zuletzt die Verleger, wie sie an den veränderten Gebühren am meisten verdienen können. Deutschlandchef Gregor Bieler versichert gegenüber der F.A.Z.: „80 bis 9o Prozent bleiben bei den Verlagen.

IdeaLab: Gute Organisation, ausbleibende Speaker

An insgesamt zwei Tagen lockten Workshops und Vorträge der IdeaLab vor allem wieder Internet-Gründer zur WHU nach Vallendar. Für einige Verwunderung sorgte jedoch diesmal, dass eine ganze Batterie guter Speaker im Vorfeld ihre Teilnahme absagten. Das Fazit der IdeaLab 2010 fällt daher schlicht aus: Es ist gut, da gewesen zu sein, aber…