kurzmitteilungen_neu

MyHammer bringt seine Kunden gegen sich auf, der Empfehlungsdienst Yelp startet seinen deutschen Dienst und Madvertise erhält eine siebenstellige Finanzierung.

MyHammer erzürnt Kunden

Der Handwerkermarktplatz MyHammer hat das Geschäftsmodell geändert – und damit viele seiner Kunden gegen sich aufgebracht. Wie Deutsche Startups berichtet, laufen die Nutzer der Plattform Sturm, da MyHammer die kostenlose Basismitgliedschaft abgeschafft hat. Einige von ihnen drohen mit Kündigung und dem Wechsel zu einem der zahlreichen Konkurrenten (Handwerkerfinden, Fairbase, Blauarbeit). MyHammers Pressesprecher warb für Verständnis und sagte, „auch MyHammer muss Geld verdienen“.

Yelp startet in Deutschland

Die amerikanische Empfehlungsplattform Yelp launcht an diesem Donnerstag seinen deutschen Dienst. Zunächst fokussiert sich das Unternehmen auf die Städte München und Berlin, sagt Yelp-COO Geoff Donaker im Interview mit Gründerszene. Mit der deutschen Version fordert Yelp den bisherigen Marktführer Qype (www.qype.com) heraus. Weitere Wettbewerber sind Golocal, Kennstdueinen und Townster.

Siebenstellige Finanzierungsrunde bei Madvertise

Die Investitionsbank Berlin (IBB) stattet das Mobile-Advertising-Unternehmen Madvertise (www.madvertise.de) mit einem siebenstelligen Euro-Betrag aus. Erst Ende März hatten die bisherigen Teilhaber Earlybird und Team Europe Ventures in das Startup investiert. Madvertise plant nun zu expandieren und strebt die Marktführerschaft an. Konkurrent: Yoc.

link-und-lesenswert_neu

E-Mail-Marketing für StartUps

Regelmäßige One-to-One-Kommunikation ist wichtig, um Kunden zu binden und Kontakte zu Kunden zu machen. Mit keinem anderen Werkzeug ist die direkte und personalisierte Ansprache so einfach und kostengünstig möglich wie per E-Mail. Wer einfach nur plump verkaufen will, wird schnell Leser verlieren. Denn genauso einfach, wie man den Newsletter abonnieren kann, hat man ihn – zumindest bei seriösen Versendern – auch wieder abbestellt.

Skype erweitert Geschäftsmodell

Auf der Suche nach einer weiteren Monetarisierungsmöglichkeit geht Skype neue Wege im B2B-Bereich. Über das Click-and-Call-Advertising getaufte System soll es Kunden demnächst möglich sein, etwa aus einem Branchenverzeichnis heraus das gewünschte Unternehmen direkt und kostenlos anzurufen. Die anfallenden Kosten dafür zahlt das in einem Partnerprogramm angeschlossene Unternehmen selbst, ein vorher definiertes Budget verhindert zu hohe Kosten.

Gründungsideen für die Uni

In Deutschlands Universitäten steckt viel Potential für Gründungen – und diesmal ist nicht nur das Gründen aus der Uni heraus gemeint. Abseits der Lehre müsse man sich im internationalen Vergleich für viele Dinge der Außendarstellung deutscher Unis schämen, schreibt Förderland. Der Autor empfiehlt, den Lehrstühlen auf ihren Nebenschauplätzen zu helfen: Public Relations, Corporate Identity, Werbung, Prozessmanagement.