kurzmitteilungen_neu

Die Online-Spielewelt Panfu expandiert in den arabischen Raum, die E-Learning-Plattform Cobocards legt ihre Unternehmenszahlen offen und Facebook verschiebt offenbar seinen Börsengang.

Panfu expandiert in den arabischen Raum

Aus Max und Ella werden Houssam und Leila: Die Online-Spielewelt Panfu (www.panfu.de) expandiert in den arabischen Raum. Nur zwei Wochen nach dem Launch unter der Adresse panfu.ae habe die Seite bereits 10.000 registrierte Nutzer, so das Unternehmen. Bei der Anpassung an den arabischen Kulturraum änderten die Berliner nicht nur die Namen ihrer Protagonisten. So achten die Moderatoren auch darauf, dass die Kinder weder flirten noch über islamische Rechtsschule diskutieren.

Cobocards legt Zahlen offen

Die E-Learning-Plattform CoboCards (www.cobocards.com) gewährt tiefe Einblicke in ihre Kennzahlen. Bei Cobocards können Karteikarten zum Lernen angefertigt und ausgetauscht werden. Im Juni nutzten 22.000 registrierte Nutzer diese Möglichkeit und brachten es zusammen auf 1,6 Millionen virtuelle Karten. Für die letzten fünf Monate gibt das Startup einen Gewinn von gut 3700 Euro an.

Facebook erst 2012 an die Börse?

Q&A community at FacebookDer Welt größtes soziales Netzwerk will seinen Börsengang vermutlich verschieben. Mit Verweis auf die Nachrichtenagentur Bloomberg melden zahlreiche Medien, Facebook-CEO Mark Zuckerberg wolle Zeit gewinnen, um Nutzerzahlen und Umsätze weiter zu steigern. Fachleute hatten mit dem Börsengang für 2011 gerechnet, nun soll es 2012 werden. Facebooks Unternehmenswert wird auf 24,9 Milliarden Dollar geschätzt.

link-und-lesenswert_neu

Deus ex machina

„Ach ja, das Internet“, beginnt  Don Alphonso den ersten Eintrag seines neuen und zweiten Blogs unter dem Dach von FAZ.NET. „Deus ex machina“ soll sich mit Internetthemen beschäftigen, die sich von den „tausend anderen Blogs“ abgrenzen. Dem Konzept nach möchten Don Alphonso und seine drei Co-Autoren die Auswirkungen des Internets auf die Gesellschaft beleuchten. Zuvor hatte die FAZ das thematisch ähnliche Blog CTRL Verlust abgeschaltet.

Startup stories: Soundcloud

Alexander Ljung und Eric Wahlforss sind die beiden Gründer von Soundcloud (www.soundcloud.com), einer Plattform auf der Musiker ihre Musikstücke in allen denkbaren Formaten verwalten, bearbeiten und teilen können. Ihre Geschichte lehrt den Wert einer schnellen Umsetzung und dass das eigene Team eine wichtige Größe im Gründungsprozess darstellt.

Freisprecher! in New York City

In Folge drei ist der Freisprecher! über den großen Teich geschwommen, um zu schauen, was es fernab des hiesigen Marktes zu entdecken gibt. Wie einst 1492 machte er sich auf, Neues zu erkunden, von unbekannten Wesen zu erfahren und vielleicht das eine oder andere der nativen Kultur mit zurück in die Heimat zu bringen. Er wurde mit Shauna Mei fündig.