In dieser Woche: Spreadshirt-CEO Jana Eggers schmeißt hin, DuMont verbucht einen Gewinneinbruch von 96 Prozent, Kinnevik steigt bei Zalando ein, Facebook verkauft Credits im Supermarkt und United Prototype launcht Erstling.


Spreadshirt-CEO Jana Eggers schmeißt hin

Nach drei Jahren als CEO verlässt Jana Eggers das Customization-Startup Spreadshirt. In einem Blogeintrag kündigte Eggers ihr Ausscheiden an, schweigt sich zu den Gründen jedoch aus. Im November 2009 musste das Unternehmen Stellen streichen, konnte im selben Jahr aber die Profitabilität nicht erreichen. Spreadshirt sucht nun „auf internationaler Ebene“ nach einem Nachfolger für Eggers.

96 Prozent weniger Gewinn bei DuMont

Die Mediengruppe DuMont Schauberg hat für das Jahr 2009 einen Gewinneinbruch von rund 96 Prozent verzeichnen müssen. Waren es 2008 noch knapp 13 Millionen Euro Jahresüberschuss, kommen die Kölner nun nur noch auf etwas mehr als 460.000 Euro. Als Gründe nennt DuMont Verluste im Anzeigengeschäft. Sämtliche Unternehmensbereiche müssen sich offenbar „dauerhaft auf niedrige Umsätze einstellen„.

Kinnevik steigt bei Zalando ein

Frank Biedka invests in ZalandoDie schwedische Beteiligungsgesellschaft Investment AB Kinnevik ist in den Online-Schuhhändler Zalando (www.zalando.de) eingestiegen. In einer Finanzierungsrunde hat der Investor zu einer angeblich sehr hohen Bewertung 2,7 Prozent der Anteile erworben. Die bisherigen Gesellschafter Holtzbrinck Ventures und Tengelmann zogen in der Finanzierunsgrunde mit, Rocket Internet ließ seine Anteile leicht verwässern.

Facebook Credits im Supermarkt

Facebook wird erstmals Prepaid-Karten für seine eigene Währung Facebook Credits ausgeben. Verkauft werden die Karten an den Kassen von über 1700 Filialen des zweitgrößten amerikanischen Einzelhändlers Target. Mit Facebook Credits können virtuelle Güter gekauft werden, der Markt soll in diesem Jahr allein in den USA 1,6 Milliarden Dollar erreichen.

United Prototype startet Fliplife

Die Spieleschmiede von United Prototype hat ihren Erstling live geschaltet: Fliplife ist ein komplett auf HTML5-Basis programmiertes Social-Game, dessen Ziel es ist, seinen Avatar auf der Karriereleiter nach oben zu schieben. Im Blog laden die Macher zum Betatest ein und sind gespannt, „wie schnell ihr zum CEO ernannt werdet.