Fabian Ferry Heilemann Google DailyDeal

Von Couponing zur E-Business-Beratung

Nachdem der Suchmaschinenriese Google sein Interesse an der Couponing-Plattform DailyDeal (www.dailydeal.de) verloren und die beiden Gründer-Brüder Fabian und Ferry Heilemann das Unternehmen in letzter Minute durch eine Rücknahme vor dem Aus bewahrt haben, stellen die Brüder nun die neue strategische Ausrichtung vor.

Wie bereits vermutet, bedeutet dies eine weitgehende Abkehr vom in den letzten Monaten deutlich rückläufigen Gutschein-Geschäft: „Strategische Beratung, praktische Unterstützung bei der operativen Umsetzung und maßgeschneiderte, praxisbewährte Lösungen für Startups und größere Digital-Unternehmen“, so fasst das neu gegründete „Heilemann & Company“ (www.heilemann.co) das Angebot zusammen. Erfahrungen haben insbesondere die beiden Brüder, die auch als Business Angels aktiv sind, dabei nicht nur bei DailyDeal selbst, sondern auch im Rahmen ihrer weiteren Engagements gesammelt. Zu diesen gehören unter anderem der Maßhemdenschneider Amerano (www.amerano.de) oder die Hotelbuchungsseite JustBook (www.justbook.com).

Von Business Intelligence über CRM bis Payment

Angesprochen werden Unternehmer, die sich in der wachstumsstarken Digitalbranche „erst etablieren, endgültig behaupten wollen oder Unterstützung im Tagesgeschäft benötigen“. Im Zentrum der Beratung sollen Business- und Technologielösungen stehen, die auf der jahrelangen Praxiserfahrung des Teams im E-Commerce aufsetzen, lässt sich Fabian Heilemann zitieren.

Anzeige
Das Leistungsspektrum von Heilemann & Company reicht nach eigenen Angaben von Business Intelligence über Kreation und Kundenbindung (CRM) sowie E-Mailmarketing bis hin zu Services und Payments. So wolle die Agentur Unternehmen beispielsweise helfen, die führende Vertriebssoftware Salesforce.com zu nutzen. Darüber hinaus berate man Kunden in den Bereichen Payment, Prozess und Qualitätsmanagement.

Nach dem Rückkauf von DailyDeal, für das Google zur Übernahme stattliche 114 Millionen Euro bezahlt hatte, haben die Heilemann-Brüder vor allem die Kosten in den Griff bekommen müssen. Die Belegschaft sei von ungefähr 200 auf nunmehr 160 geschrumpft, die Mitarbeiter dabei an befreundete Start-ups  vermittelt worden. Insbesondere beim Außendienstteam wurde dabei gekürzt. DailyDeal selbst scheint zukünftig ohnehin allenfalls eine untergeordnete Rolle zuzukommen, zumindest erwartet Fabian Heilemann allenfalls eine Seitwärtsbewegung. Ob die neue Agentur derweil ein erster Schritt in Richtung eines E-Commerce-Inkubators der Brüder ist?