HitFox Game Ventures

HitFox Game Ventures als Games-Inkubator

Das Berliner Startup HitFox (www.hitfox.de) will nach der Vermarktung von Games nun auch Games-Vermarkter aus der Taufe heben. Unter dem Namen HitFox Game Ventures (www.hitfox-ventures.com) gründen die Serien-Unternehmer Jan Beckers, Tim Koschella, Ruben Haas und Hanno Fichtner den weltweit ersten vertikalen Inkubator für Game-Distribution-Geschäftsmodelle. HitFox Game Ventures fokussiert sich auf Neugründungen und Akquisitionen in den Bereichen Game-Marketing und -Vertrieb.

Als Inkubator will Hitfox Game Ventures im Rahmen von gemeinsamen Neugründungen seine Erfahrungen und das eigene Netzwerk an zusätzliche Mitgründer weiterreichen. Neben dem leichteren Marktzugang sollen HitFox-Gründungen von einem Start-Investment profitieren, das je Unternehmen im mindestens mittleren sechsstelligen Eurobereich liegen soll.

HitFox: Vom Startup zur Holding

CEO Jan Beckers erklärt: “Wir haben in den letzten zwölf Monaten ein hochproduktives und sehr unternehmerisches Team von 55 Games-, Marketing- und IT-Spezialisten aufgebaut. Außerdem haben wir mehr als 100 Spielehersteller, wie zum Beispiel Bigpoint (www.bigpoint.net), als Kunden gewonnen und konnten allein im letzten halben Jahr unseren Umsatz verachtfachen. Diesen Schwung und unsere Kundenbeziehungen nutzen wir nun, um als Inkubator weiteren Game-Distribution-Gründern Rückenwind zu verschaffen.“

Im Sommer 2011 wagten Beckers, Koschella, Haas und Fichtner zusammen mit Team Europe (www.teameurope.net) (auch an Gründerszene beteiligt) mit der Gründung des Game-Distribution-Unternehmens HitFox den Schritt in den Gaming-Markt. Im Februar 2012 kauften sie die Chili Entertainment GmbH – ein Werbenetzwerk für Online-Spiele. Beide Unternehmen sind künftig Tochtergesellschaften der Holding HitFox Game Ventures (GmbH i.G.).

HitFox Game Ventures beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter am Hauptstandort Berlin und dem Außenposten San Francisco. Zu den Investoren zählen unter anderem Holtzbrinck Ventures (www.holtzbrinck-ventures.com), die Unternehmensgruppe Tengelmann (www.tengelmann.de), Hasso Plattner Ventures (www.hp-ventures.com), Kite Ventures (www.kiteventures.com) und Digital Pioneers (www.digital-pioneer.net). Im Laufe des Jahres 2012 rechnet das Unternehmen mit dem Erreichen des Break-Even.