htgf metro

Metro und Verlage investieren in HTGF

Der High-Tech Gründerfonds II darf sich über frisches Kapital von Privatinvestoren freuen. Sowohl die Metro Group als auch Media + More Venture, der Zusammenschluss der drei Verlage Badisches Pressehaus, Druck und Medien Heilbronn und die Verlagsgruppe Rhein Main, geben Millionen in den zweiten Fonds. Während Metro eine unbekannte Summe in den Fonds steckt, gibt der Verlagszusammenschluss ein Investment von drei Millionen Euro bekannt.

Anzeige
Trotz der insgesamt 17 privaten Investoren, etwa BASF, Braun, RWE und kürzlich auch SAP, besteht der HTGF größtenteils aus staatlichen Mitteln. Von den 301,5 Millionen Euro des Fonds II stammen 260 Millionen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Das Geld des HTGF kommt jungen Unternehmen zu Gute, wobei 500.000 Euro initial für eine offene Beteiligung von meist 15 Prozent am finanzierten Unternehmen und weitere zwei Millionen Euro in späteren Runden vergeben werden können.