Hubraum Accelerator

Im Mai verkündete die Deutsche Telekom neben dem Start eines eigenen Inkubators auch eine anstehende Kooperation mit der New Yorker Bildungseinrichtung für Gründer, General Assembly, zwecks eines „Startup-Colleges“. Die Details dieser Kooperation sind nun bekannt: Am 19. November starten die beiden ein Accelerator-Programm für Mobile-Startups – im Betahaus Berlin. Die Bewerbungsfrist endet am 12. Oktober.

Hub:raum und General Assembly starten Accelerator

Der Inkubator der Deutschen Telekom Hub:raum startet ein neues Accelerator-Programm. Dabei kooperiert er mit dem globalen Campusnetzwerk General Assembly sowie dem Berliner Coworking-Space Betahaus. Ab dem 19. November sollen Mobile-Startups Auftrieb in einem zweimonatigen Programm erfahren, um ihr Geschäftsmodell weiter zu entwickeln.

„Es gibt in Europa viele Teams mit guten Ansätzen, die Absagen von Investoren bekommen, da sie noch nicht genügend Input haben, wie sie ihre Idee oder ihr Geschäftsmodell perfektionieren können. Ihnen fehlt noch die Expertise. Damit gute Teams weniger Absagen bekommen, gibt es jetzt unser Accelerator-Programm, bei dem wir gezielt nach Gründern mit Ideen aus dem Bereich der mobilen Kommunikation suchen“, sagt Peter Borchers, Leiter von Hub:raum.

Chance auf Aufnahme in Hub:raum-Inkubator

Der Accelerator soll die potenziellen Gründern durch maßgeschneiderte Kurse, Kontakte und Know-how von Mentoren und Gleichgesinnten unterstützen. Die „Instructors“ der  New Yorker Startup-Schmiede General Assembly kommen dafür mit ihren Gründerkursen erstmals nach Deutschland. Während des Trainings steht jede Woche ein spezielles Thema wie etwa Finanzierung, Design, Business Modelling, PR, Marketing oder Rechtsaspekte auf der Agenda. Die benötigte Bürofläche steuert das Betahaus Berlin bei.

Am Ende des achtwöchigen Intensiv-Kurses präsentieren die Gründer ihre Ideen vor einer Runde von Investoren und Hub:raum und erhalten so auch die Chance auf die Aufnahme in das Inkubator-Programm. Im Mai hatte die Telekom den Start seines Inkubators Hub:raum verkündet, mit welchem er bis zu 15 Startups jährlich mit seiner Reichweite sowie einer Seed-Finanzierung von bis zu 300.000 Euro unterstützen will.

Interessierte Gründer können sich bis zum 12. Oktober auf der Webseite bewerben. Ein weiterer Weg zur Aufnahme in den Accelerator ist über die HY Berlin Startup Competition, die während des Media Entrepreneurs Day am 16. Oktober stattfinden wird.