IdeaLab Samwer Hinrichs Tso Glänzer

Mit knackigen Äußerungen geizten die namhaften Redner des ersten Tages des von der WHU Otto Beisheim School of Management auch in diesem Jahr nicht. Einmal mehr konnte Oliver Samwer, der im rheinländischen Vallendar seine universitäre Heimat hat, als erster Redner des ersten Tages die Zuhörer in seinen Bann ziehen. Aber auch Lars Hinrichs, Eileen Burbridge und Stefan Glänzer wussten mit interessanten Weisheiten zu punkten.

Das IdeaLab 2012 an der WHU

Auch in diesem Jahr findet derzeit das Idealab der WHU Otto Beisheim School of Management in Vallendar statt. Die Liste der Redner ist gewohnt hochkarätig: Oliver Samwer, Lars Hinrichs, Eileen Burbridge, Klaus Hommels, Frank Thelen, Gregor Hochmuth, Max Niederhofer, Christophe Maire oder auch Sahil Lavinga betreten an den beiden Veranstaltungstagen die Bühne. Bereits am ersten Tag wussten die Redner die Aufmerksamkeit des Publikum mit vielen Weisheiten auf sich zu ziehen. Gründerszene hat einige wenige von Ihnen aufgeschnappt.

Oliver Samwer

Dass Oliver Samwer an der WHU ein gern und vergleichsweise vielgesehener Gast ist, liegt nicht nur daran, dass die Otto Beisheim School of Management die Alma Mater des Vorzeige Entrepreneurs ist. Auch rekrutiert sich ein beachtlicher Teil des Teams von Rocket Internet (www.rocket-internet.de), dem Inkubator der drei Brüder, aus Absolventen der Hochschule.

“Too many people believe their own press releases.” … “Don’t measure success by press coverage, but economic impact.”

 

“Run a start-up like a bakery store: Bake in the morning, sell during the day & count at night!”

 

“Minimal analytical founders are kind of this typical ‘Tom Cruise’ guy in contrast to the more ‘Indian’ guy.”

 

“The guy running a pizzeria works as many hours as the guy building a new pizza hut. What would you rather do?”

 

“In statistics, I always left early.”

Wer wissen will, welche sieben Weisheiten für Gründer Oliver Samwer noch parat hatte, wird übrigens bei Gründerszenes Schwestermagazin VentureVillage fündig.

Lars Hinrichs

Bekannt geworden als Xing-Gründer hat sich Lars Hinrichs längst einen Namen als Entrepreneur, Business Angel und anerkannter Investor gemacht. Derzeit ist er insbesondere über das ebenfalls von ihm ins Leben gerufene Accelerator-Programm HackFwd (www.hackfwd.com) aktiv. Dem Startup-Umfeld fehlt es aus seiner Sicht derzeit an sexy Entrepreneuren – ein Problem, das er mit einem Viagra für Unternehmertum lösen will:

“I think we have more angels than startups in Berlin.”

 

“It must be a f*** big problem to solve!”
Lars Hinrichs über den Schlüssel zum Erfolg

 

“Working as an entrepreneur is the best opportunity to learn, ever!”

 

“Think about features that way: What can I take out? Not what can I add.”

 

“Developers are the artists of the 21st century.”

 

“We are missing sexy entrepreneurs, we need viagra for entrepreneurship!”

 

“The problem if you go to the US is that you need a shitload of money right away.”

Eileen Burbridge

Der britische Telegraph hat sie auf Nummer elf der 100 einflussreichsten Tech-Investoren in Europa gerankt. Als Nummer drei bei Skype (www.skype.com), aber auch bei Yahoo und dem VC Ambient Sound hat sie sich ihre Startup-Lorbeeren verdient – und weiß über diese Zeit viel zu berichten. Derzeit arbeitet sie zusammen mit Stefan Glänzer als Founding Partner bei Passion Capital.

“He wanted this to become a billion dollar business more than once”
Eileen Burbridge über ihre Zeit bei Skype mit Niklas Zennström

 

“If you’re trying to make the next big thing or push the envelope you have to make choices that make you nervous.”

 

“When you tasted success and saw how much fun it can be you never wanna go back to a corporation.”

Stefan Glänzer

Dass Stefan Glänzer sich in der Startup-Welt auskennt, hat er unter anderem beim Investoren-Panel der Heureka! Conference im Frühjahr dieses Jahres in Berlin und vielen anderen Konferenzen gezeigt. Auch für das IdeaLab-Publikum hatte der Partner bei Passion Capital (passioncapital.com), Serial Entrepreneur, Investor und Business Angel ein paar wertvolle Einsichten parat:

“You can see there is a bubble by the many US startups get $12m valuations after just three months, see YCombinator.”

 

We need the founders, they have the visions.” … “Look at US top companies like Amazon, Google or Facebook: all founders are still CEO, outside managers always fucked up.”

GD Star Rating
loading...
Oliver Samwer: "Ein wenig wie Tom Cruise", 4.1 out of 5 based on 14 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.