Seit Mitte letzter Woche bin ich in den USA. Wie immer habe ich meine Kamera dabei wobei auch der eine oder andere für die Gründerszene relevante Clip entsteht.

Meine Tour begann letzte Woche in Pittsburgh, wo Spreadshirt’s US Büro ist. Am Freitag war ich in Chicago um ein Paar Wettbewerber von uns zu besuchen (threadless, sehr nette Jungs). Seit Samstag Abend bin ich in der San Francisco bzw. der ‚Bay Area‘ – dem Herzen des Unternehmertums.

Hauptsächlich bin ich wegen dem Accel CEO day hier. Viele der VC’s machen so eine Veranstaltung einmal pro Jahr. Die CEO’s derer Portfolio Companies können sich treffen und untereinander networken, angereichert wird das ganze durch mehr oder weniger interessante Vortragende. Im Februar war ich schon mal auf so einer Veranstaltung von Benchmark Capital – das war schön edel im Ritz Carlton in der Half Moon Bay (ca. 40 Minuten von Palo alto oder San Francisco). War sehr interessant, viele interessante Menschen. Accel’s CEO day wird sicher auch spannend, findet am Dienstag im Yachthafen von San Francisco statt. Um sein Hotel muss man sich diesmal allerdings selber kümmern, da hatte Benchmark die Nase vorn…

Ab Dienstag ist hier auch die Web2.0 Konferenz, dort gehe ich allerdings nicht hin – wenih Zeit und mit 3000 USD oder so ein recht hoher Eintrittspeis. Ich habe auch versucht mit der Begründung ‚Journalist für Gründerszene‘ einen Freischein zu ergattern, dem wurde aber nicht stattgegeben.

Am Montag abend bin ich beim hiesigen von Tim organisierten Webmontag. Am Mittag ist auch eine recht interessante Veranstaltung, und zwar hat das IIC einige deutsche die im Valley leben oder gerade zufällig hier sind (wegen der web2.0 sind das durchaus ein Paar) zu einem Luncheon geladen. Interssante Namen auf der Liste…