Internetstores investiert 4,7 Millionen in seine Logistik, Zynga übernimmt das Bielefelder Startup Game Doctors und Spreadshirt feiert globales Rekordwachstum.

Internetstores investiert 4,7 Mio in Logistik

InternetstoresWer schon einmal einen Gründerszene-Chefredakteur in den Weiten des Internetstores-Imperiums gesehen hat, weiß: Die Lager des E-Commerce-Unternehmens sind riesig. Nun kommen noch einmal 3000 Quadratmeter Lagerfläche hinzu. Insgesamt investiert die Internetstores AG (www.internetstores.de) AG 4,7 Millionen Euro in die Logistik des Unternehmens und stellt neben neuen Versandprozessen auch auf einen Zweischichtbetrieb um.

Zynga übernimmt Game Doctors

Der amerikanische Spieleentwickler Zynga hat das deutsche Startup Game Doctors aufgekauft. Das in Bielefeld ansässige Unternehmen wurde 2009 gegründet und betreibt das Spiel “ZombieSmash”. Zynga ging bereits im Dezember auf Shopping-Tour und kaufte neben Game Doctors noch drei andere Startups in San Francisco und New York, darunter den Hersteller des beliebten Spiels “World of Goo”.

Spreadshirt erfreut über Rekordwachstum

Spreadshirt, Mass-CustomizationDas etwa zehn Jahre alte Unternehmen Spreadshirt (www.spreadshirt.net) feierte den Abschluss des Jahres 2011 mit einem “Rekordmonat Dezember”. Knapp 50 Prozent Wachstum verzeichneten die Leipziger im Vergleich zum Vorjahr, weltweit waren es 75 Prozent. Um mit dem Versand in Nordamerika nicht in Verzug zu kommen, habe man die Werbung im Weihnachtsgeschäft sogar zurückgefahren. Dort lag das Wachstum bei 129 Prozent. Nun plant Spreadshirt eine weitere Produktionsstätte in den USA.

Mentoring für Gründerinnen

Warum es in der Internetszene so wenig Gründerinnen gibt, ist eine immer wiederkehrende Frage, die auch Gründerszene mit dem Format Found-Her immer wieder neu stellt. In der Wirtschaft tut sich auch etwas, so etwa bei der Hypo Vereinsbank, die nach eigenem Bekunden als erste Bank einen Frauenbeirat einberufen hat. Zusammen mit dem Entrepreneurshipcenter der LMU hat dieser ein sechsmonatiges Mentoringprogramm für Gründerinnen gestartet. Bewerbungen sind noch bis zum 8. März möglich.

DD Summit – Europas erstes Daily-Deal-Event

Gab es am Anfang noch Zweifel ob des Erfolgs, veranstalten Daily-Deal-Enthusiasten mittlerweile eigene Konferenzen für ihr Geschäft. Auch Europa bekommt seine Chance auf den Austausch rund um die Deals: Auf dem DD Summit Europe am 19. März in London. Die Veranstalter versprechen, alle wichtigen Akteure zu versammeln. Ob die Tickets ein “Deal” sind, ist Ansichtssache: Die Earlybird-Variante kostet 540 britische Pfund.