Itembase Finanzierung

Das Online-Shopping-Management-Tool Itembase erhält, mit Ex-SponsorPay-Manager Per Meurling, nicht nur einen neuen COO: Neu ins Boot kommen außerdem die Investoren Globumbus und German Startups Group Berlin AG. Mit der neuen Seed-Finanzierung will Itembase seine Plattform technisch weiterentwickeln.

Glolumbus und German Startups Group steigen bei ItemBase ein

Das Berliner Startup Itembase (www.itembase.com) wurde 2011 vom dänischen Gründer Stefan Jørgensen in Zusammenarbeit mit Rheingau Founders gestartet. Zu den ersten Investoren gehörten die Schweizer Mountain Partners und M-Investar. Mit der neuen Finanzierung von Globumbus und German Startups Group Berlin wollen die Gründer Stefan Jørgensen (CEO), Ramo Karahasan (CTO) und der neu dazugekommene Per Meurling (COO) die Technologie der Plattform verbessern.

Der Schwede Per Meurling hat 2009 als einer der ersten Mitarbeiter bei SponsorPay (www.sponsorpay.com) gearbeitet und war dort zuletzt als Vice President Ad Operations beschäftigt. In Schweden habe er nach Angaben des Unternehmens als Berater des schwedischen Außenwirtschaftsrats gearbeitet. Bei Itembase wird er sich um die Bereiche Business Development, Marketing und Human Resources kümmern.

Mit Itembase können Nutzer ihre gekauften Produkte eintragen, dort werden dann Dinge wie Rechnung, Gebrauchsanweisung und Garantie gemeinsam aufbewahrt. Nutzer sollen so den Überblick darüber behalten, was ihre Produkte noch wert sind, und die Produkte dann gegebenenfalls auch direkt von der Plattform aus wieder verkaufen können. Über die Plattform sollen Konsumenten ihre gekauften Produkte auch mit neuen Produkten vergleichen können. Momentan ist die Plattform noch nicht offiziell gestartet, über Anfrage auf Einladung kann man das Tool allerdings schon testen.