Joulex, Cleantec, Target Partners

Die Energiemanager Joulex haben eine Finanzierungsrunde über 17 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Das amerikanische Unternehmen mit Münchner Gründer und deutscher Beteiligung durch Target Partners (www.targetpartners.de) zählt nun drei weitere Investoren: Sigma Partners (www.sigmapartners.com), Flybridge Capital Partners (www.flybridge.com) und Intel Capital (www.intel.com).

Joulex will globalen Vertrieb stärken

Das deutsch-amerikanische Startup Joulex nimmt 17 Millionen US-Dollar Kapital auf, um die Entwicklung und den globalen Vertrieb zu erweitern. Das Investment kommt von den neuen Investoren Sigma Partners, Flybridge Capital Partners und Intel Capital sowie den bestehenden Investoren Target Partners und TechOperators.

„Das Bedürfnis von Unternehmen den eigenen Energieverbrauch besser zu messen und zu verwalten, stellt eine Chance für Joulex dar“, sagt Tom Noonan, CEO von Joulex. „Wir spielen eine Vorreiterrolle im Bereich der innovativen Energiemanagement-Systeme für Unternehmen. Diese Investitionsrunde erlaubt es uns, die Einführung der Produktfamilie rund um den Joulex Energy Manager in allen Teilen der Welt zu beschleunigen.“

Der Joulex Energy Manager, ist ein netzwerkbasiertes und agentenloses Energiemanagement-System, das den Energieverbrauch aller Geräte und den Stromverbrauch im gesamten Unternehmen misst. Die Technologie wird in Büros, Rechenzentren und Gebäuden eingesetzt. Ziel ist es, die Energiekosten durch die Überwachung, Analyse und Kontrolle des Energieverbrauchs zu senken.

Joulex eröffnet neues Büro in Japan

Target Partners hatte bereits 2009 in das Unternehmen mit etwa 100 Kunden in Nordamerika und Amerika investiert. „Joulex adressiert als erstes Unternehmen erfolgreich, die seit langem existierende Lücke im Energiemanagment von Unternehmen“, sagt Olaf Jacobi, Partner bei Target Partners.

Vor kurzem hatte das Startup die Eröffnung des neuen Japan-Büros in Tokio angekündigt. Die aktuellen Technologiepartner von Joulex umfassen Cisco, Intel, VMWare, Junpier Networks, Enterasys und Siemens.

Joulex steht im Wettbewerb mit einer Vielzahl von Unternehmen, die den Verbrauch in großen Rechenzentren senken wollen. Dazu gehören unter anderem Nlyte (www.nlyte.com) und Calxeda (www.calxeda.com).