Yoc verliert Gründer und CEO, Swabr holt 57.000 Euro und Tampons werden crowdgefundet.

Gründer Kraus verlässt Yoc

Die Yoc AG (group.yoc.com) verliert ihren Gründer und CEO. Dirk Kraus verlässt das Unternehmen in einem angeschlagenen Zustand: Das Unternehmen kämpft seit längerem mit operativen Verlusten und steht vor dem Verkauf einer ganzen Sparte. Yoc widmet den zwölf Jahren Betriebszugehörigkeit zwei kurze Absätze, Kraus‘ CEO-Aufgaben übernehmen die anderen Vorstände.

Swabr holt 57.000 Euro

Das Startup Swabr (www.swabr.com) hat das Crowdfunding auf Innovestment (www.innovestment.de) erfolgreich abgeschlossen. Mit 57.000 Euro holten die Berliner 114 Prozent der anvisierten Summe, 23 Investoren beteiligten sich an der Finanzierung. Swabr bietet eine Art Twitter für die interne Unternehmenskommunikation. Mit dem frischen Kapital soll eine Premium-Version und die mobile Anbindung vorangetrieben werden.

Crowdgefundete Tampons

Auch an Tampons kann man sich beteiligen: An diesem Donnerstag startet Mylovs aus München das Crowdfunding für ihr ProduktTampons For You“. Die Box ist werbefinanziert und kostenlos und richtet sich an die „werberelevante“ Zielgruppe von Frauen zwischen 14 und 49 Jahren. „Wir machen damit aus einem bisher farblosen Produkt ein Lifestyle-Accessoire“, so Geschäftsführerin Andrea Bregar.

Qype und Lieferheld kooperieren

Restaurant über Qype (www.qype.com) rausgesucht und zu faul zum Hingehen? Dafür hat Qype jetzt eine Lösung: Das direkte Bestellen über Lieferheld (www.lieferheld.de). Die entsprechenden Funktionen integriert Qype für seine Dienste in Deutschland, Großbritannien und in der Schweiz.

Next Audience eröffnet US-Rechenzentrum

Die Sinner-Schrader-Tochter Next Audience bringt ihre Technik in die USA. In Miami (Florida) eröffnen die Hamburger ein „Data-Center“ für die Märkte in Nord- und Südamerika. Von den dort ausgewerteten Nutzerdaten profitieren auch hiesige Unternehmen wie etwa Bigpoint.

Visitenkarten scannen mit Xing

Xing (www.xing.com) wird zum Konkurrent vieler (kleiner) Apps, die sich auf das Scannen und Digitalisieren von Visitenkarten spezialisiert haben. Ab sofort können alle Mitglieder aus der Xing-App heraus Visitenkarten einlesen. Die Hamburger kooperieren dazu mit dem russischen Technikpartner Abbyy. Bisher ist die App allerdings lediglich für Android verfügbar.

 

Gründerszene Jobbörse: 33% Rabatt auf Anzeigen

Um allen Startups für den Herbst nochmal richtig Power zu geben, gibt es bis zum 22. September 2012 einen 33% HR-Herbst-Rabatt auf die Schaltung von Stellenanzeigen in der Gründerszene-Jobbörse. Egal ob SEO-Manager, PR-Praktikanten, IT-Trainees oder andere Spezialisten gesucht werden, innerhalb der nächsten zehn Tage kann man mit dem folgenden Rabatt-Code 33% sparen: HR-Herbst-2012

Zur Anzeigenschaltung: http://www.gruenderszene.de/jobboerse/neuer-job/