Google News misst Relevanz mit Daten von Google+, Schadenladen.de aus Berlin startet und Lieferservice.de will Nummer zwei in Deutschland werden.

 Möller Ventures startet SchadenLaden.de

SchadenLaden.de von Möller Ventures soll einem die Fahrt zu verschiedenen Werkstätten ersparen, berichtet Deutsche Startups. Nutzer können mit der iPhone- oder Android-App Fotos von ihrem kaputten Auto machen und an SchadenLaden.de schicken. Von dort bekommt der Nutzer dann Angebote für die Reparatur per E-Mail zurück. Für Autofahrer ist der Service kostenlos, die Werkstätten zahlen erst, wenn sie bereits einige Aufträge über die App bekommen haben.

Lieferservice.de will zur Nummer zwei in Deutschland aufsteigen

Der niederländische Lieferdienst Takeaway.com will mit Lieferservice.de in Deutschland auf Platz zwei aufsteigen, schreibt Deutsche Startups. Anfang des Jahres bekam der Dienst dafür eine Finanzierung von 13 Millionen Euro von Prime Ventures. Takeaway.com is in Mittel- und Westeuropa vertreten, ist aber bisher im deutschen Markt noch sehr klein.

Crowdfunding für traditionellen Uhrmacher

Einer der ältesten Uhrmacher der Schweiz hat über die Crowd eine Finanzierung von 150.000 Franken bekommen. Für eine neue Kollektion von Uhren hat das Schweizer Unternehmen Philippe DuBois & Fils eine Finanzierung von 80 Liebhabern aus aller Welt eingesammelt. Der Crowdfundingprozess wurde vom Unternehmen selbst abgewickelt.

Google News wird sozialer

Künftig werden in die Ergebnisse von Google News auch Daten von Google+ einfließen. Der Suchmaschinenbetreiber hat angekündigt, dass Nachrichten, die in dem sozialen Netzwerk Google+ besonders oft geteilt und gelesen werden, auch auf Google News eine wichtigere Rolle spielen werden. Bisher entschied alleine Googles Algorithmus, welche Nachrichten relevant sind und welche nicht.

TheEuropean dabattiert auf Papier

Das Debattenmagazin The European (www.theeuropean.de) wird diesen Monat zum ersten Mal in gedruckter Form veröffentlicht. 2009 startete das Online-Magazin und hat mittlerweile monatlich 110.000 Leser. Chefredakteur und Herausgeber Alexander Görlach sieht “Das Bedürfnis nach Haptik”. Das Magazin wird in einer Auflage von 50.000 Stück im Quartalsrhythmus erscheinen.

Neues Apple-Kartensystem gehackt

Der Verkaufsstart des neuen iPhone5 wird überschattet von Problemen mit dem neuen Kartendienst von Apple. Manche Gebäude sind völlig falsch positioniert, oder entstellt, auch viele Details fehlen auf der Karte. Apple hatte schon vor einiger Zeit bekanntgegeben, dass Google Maps nicht mehr auf den iOS-Geräten vorinstalliert sein wird, zur Zeit gibt es keine native Google-Maps-App für iOS. Google will zwar eine eigene App herausbringen, hat aber noch keine konkreten Pläne oder Fakten veröffentlicht. Mittlerweile hat es ein iOS-Hacker es scheinbar geschafft, die Maps-App von Apple zu hacken und Google Maps einzubauen.

GD Star Rating
loading...
Gründerszene Today, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.