startup-news der woche, LinkedIn, Slideshare, Holtzbrinck Digital, Battermarks, Netzsieger.de, Givanto, Archify, Wooga, KaiserGames, Fliplife, United Prototype, Fast Lane Ventures, Juvalia&You, Telekom, Rocket Internet, Shortcut Ventures, Zalando, Monoqui, 7 Trends

Im Trubel der Heureka! und den weiteren Konferenzen der Berlin Web Week blieb so manche relevante Branchennews auf der Strecke. Gründerszene fasst darum das Wichtigste der vergangenen Tage noch einmal zusammen.

LinkedIn übernimmt Slideshare

LinkedIn, Business-Netzwerk

Für 120 Millionen US-Dollar übernahm das US-amerikanische Business-Netzwerk LinkedIn den Präsentations-Service SlideShare und setzt damit den deutschen Anbieter Xing international weiter unter Druck. Neben der Slideshare-Übernahme stellte LinkedIn auch seine Unternehmenszahlen für das erste Quartal 2012 und konnte dort mit einem Umsatz von 188,5 Millionen US-Dollar seinen Vorjahreswert verdoppeln, während der Nettogewinn von 2,1 auf fünf Millionen US-Dollar anstieg.

Rocket kassiert 200 Millionen von Access

Rocket Internet, Inkubator, Company-BuilderEs ist die Investment-Nachricht des Jahres: Wie im Vorfeld schon spekuliert, gibt US-Milliardär Len Blavatnik mit seiner Beteiligungsgesellschaft Access Industries laut Quellen von Gründerszene stolze 200 Millionen US-Dollar in den Samwer-Inkubator Rocket Internet. Nach Investment AB Kinnevik ist Access damit der zweite Investor, der in Rocket Internet direkt investiert.

Holtzbrinck steigt bei Bettermarks ein

bettermarksDer Münchener VC Holtzbrinck Digital unterstützt die Mathematik-Lernplattform Bettermarks. Ein strategisches Investment: Die Partnerschaft mit Holtzbrinck wollen der Bettermarks-CEO Arndt Kwiatkowski und Marianne Voigt nutzen, um über die internationale Verlagstochter Macmillan neue Märkte wie Indien oder Südamerika zu erschließen. Nach Tutoria und Lecturio nimmt Holtubrinck mit Bettermarks ein weiteres Bildungs-Startup in sein Portfolio auf.

Facebook stellt App-Center vor

Das soziale Netzwerk hat ein App-Center vorgestellt, das seinen 900 Millionen Nutzern gezielt Anwendungen empfehlen soll. Mit seiner unübertroffenen Datenbasis sollen diese besser sein als die der Hersteller-Stores – und damit die Kunden noch stärker als bisher auf der Plattform halten.

Xing-CEO Stefan Groß-Selbeck hört auf

Xing, Business-Netzwerk Zum 15. August tritt Stefan Groß-Selbeck als CEO beim Berufsnetzwerk Xing ab und übergibt das Zepter an Thomas Vollmoeller, derzeit Vorstandsvorsitzender der Schweizer Valora Holding. Vollmoeller arbeitete nach seinem BWL-Studium zehn Jahre lang bei McKinsey & Co. in Hamburg und Düsseldorf. “Xing efüllt meine Lust auf eine herausfordernde Aufgabe.” Zudem entscheide er sich für die “Rückkehr in die Heimat und damit die Möglichkeit, wieder näher bei seiner Familie zu sein.”

FoundersLink startet Netzsieger.de und Givanto

founderslinkGleich mit zwei Gründungen ging dieser Tage der Berliner Inkubator FoundersLink an den Start. Mit Netzsieger.de (www.netzsieger.de) startete der Inkubator von Oliver Beste und Fabian Hansmann zunächst ein Testportal, dessen Chancen Gründerszene sehr kritisch einschätzte. Kurz darauf wurde mit Givanto (www.givanto.de), einem Service für Mitarbeitervorteile, der von Alexis Hue (vormals Wein der Woche) und Gereon Hermkes gegründet wurde, eine weitere FoundersLink-Gründung bekannt. Welche Chancen die Leserschaft von Gründerszene beiden Gründungen ausrechnet, erfahren interessierte Leser in den Kommentaren der Artikel.

Balderton Capital finanziert Archify

archifyDer Web-Archivierer sammelt Geld ein: Das Wiener Startup Archify (www.archify.com) verkündet den Abschluss einer Seed-Finanzierung in unbekannter Höhe durch Balderton Capital (www.balderton.com). Der Londoner VC hat seit 2010 in über 100, vorrangig europäische, Unternehmen investiert, unter anderem in den deutsche Spieleentwickler Wooga (www.wooga.com). Die drei Gründer sind zur Zeit auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten in Berlin – Vorschläge?

Wein der Woche ist offline

Wein der Woche, Wein-StartupNoch im September 2011 traf Gründerszene das Wein-Startup Wein der Woche zu einem Interview – mittlerweile ist das Berliner Startup leider vom Netz genommen worden. In einem Artikel zu den Hintergründen des Offlinegangs von Wein der Woche kristallisierten sich vor allem die harte Konkurrenz sowie der schwierige deutsche Online-Weinmarkt als Ursachen der Pleite heraus.

Exit: KaiserGames übernimmt Fliplife

United Prototype, Fliplife, Browsergame, Social GamingZeitgleich zur von Gründerszene und VentureVillage ausgerichteten Heureka!-Konferenz gab das Fliplife-Team in seinem Blog bekannt, dass die Browsergames-Schmiede Kaisergames den Kölner Spieleanbieter vollständig übernimmt. Gründerszene berichtete über die Hintergründe der Transaktion, deren Höhe leider unbekannt blieb, und beleuchtete auch, inwiefern der Fliplife-Kauf für KaiserGames von Nutzen ist.

Hitfox in der Kritik

Der Game-Deals-Anbieter Hitfox (www.hitfox.de) enttäuscht Käufer der Diablo 3 Collectors Edition. Aufgrund von Lieferengpässen können viele der bereits bezahlten Spiele nicht ausgeliefert werden, den Kunden wurde ein Gegenangebot gemacht. Nach heftiger Kritik entschädigt Hitfox deine Kunden nun auch mit Zinszahlungen und rückt damit sein Image grade.

25 Millionen US-Dollar für Fast Lane Ventures

fastlane-venturesDie russische Startup-Szene wird frisch gestärkt: Der Moskauer Inkubator Fast Lane Ventures, welcher auch international investiert, so erst jüngst in das Berliner Startup Juvalia&You (www.juvalia.de), schließt eine Finanzierungsrunde über 25 Millionen US-Dollar durchdie russische Bankengruppe VTB Capital und Ottos (www.otto.com) Investitionsarm Eventure Capital Partners ab.

Die Telekom startet einen eigenen Inkubator namens Hub:raum sowie ein Startup-College

hubraumAuf der Next-Konferenz 2012 gab die Telekom bekannt: Die Hauptstadt bekommt einen neuen Inkubator namens Hub:raum, sowie ein Startup-College in Kooperation mit der New Yorker Bildungseinrichtung General Assembly. Bei Hub:raum, sollen ambitionierte Gründerteams von der Größe und Reichweite der Telekom sowie der Erfahrung ihrer Experten rund um das Kernteam von Min-Kin Mak und Peter Borchers profitieren.

Strategisches aus der Gründerszene

Wie Rocket nach Südamerika expandiert

Rocket Internet, Inkubator, Company-BuilderMit einem Rocket-Bericht für  Südostasien und einem Artikel zu Rockets Aktivitäten in MENA und der Türkei berichtete Gründerszene zuletzt gleich zwei Mal über die weltweiten Expansionspläne des bekannten Inkubators. Mit Südamerika folgte nun der Teil der Rocket-Serie und es zeigte sich, dass die Hauptstädter dort knapp 30 neue Unternehmen in nur einem Jahr schufen.

Aus Fastlane wird Shortcut Ventures

shortcut venturesYvonne Neubauers Videoreihe “Flaschen(posting)”: Shortcut Ventures ist das Hamburger Venture-Capital-Unternehmen, welches kürzlich noch unter dem Namen Fastlane Ventures bekannt war (nicht zu verwechseln mit dem vormals namensgleichen russischen Inkubator Fast Lane Ventures, welcher vor wenigen Tagen 25 Millionen US-Dollar erhielt). Im Fokus der Investment-Strategie von Shortcut Ventures stehen internationale Startups aus den Bereichen Internet, Mobile, Games und Social-Media.

Versandhäuser im Umbruch

Otto Group Bei den großen Versandhäusern kracht es gerade so richtig: Erst muss Otto trotz vermeintlich guter Geschäftszahlen 4.000 Stellen umstrukturieren. Dann kündigt Neckermann an, künftig nur noch online aktiv zu sein – und streicht 1.380 von insgesamt 2.500 Stellen. Gründerszene hat sich die beiden Versandriesen einmal genauer angesehen – und herausgefunden, wieso Zalando, Monoqui, 7 Trends & Co zwar noch gutes Wachstum vor sich sehen können, Otto und Neckermann aber trotzdem nicht (ganz) aus den Augen verlieren sollten.

Mitarbeit: Maximilian Heimstädt

GD Star Rating
loading...
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.