Das Bewertungsportal Livekritik bittet um Crowdfunding, die taz führt eine „Pay-Wahl“ ein und die Kinderlernplattform Toggo startet neu.

Livekritik sucht Crowdfunding

Von der Crowd für die Crowd“ – so empfiehlt sich das Bewertungsportal Livekritik (www.livekritik.de) in einer derzeit laufenden Crowdfundingphase. Auf Companisto will das Startup 100.000 Euro einsammeln. Livekritik startete erst im Sommer 2012 und finanzierte sich bisher über die Landesförderung „Gründung Innovativ“ und eigene Mittel.

taz.de führt „Pay-Wahl“ ein

Die taz setzt online weiterhin auf das freiwillige Bezahlen ihrer Leser. Ab sofort werden Artikel kurz nach dem ersten Absatz mit einem transparenten Layer überlagert und der Nutzer mit einer Frage konfrontiert: „Ist Ihnen dieser Artikel etwas wert?“ Mit einem „Nein“ bleibt das Lesen kostenlos. Eine echte Paywall ist es also nicht, was die taz nun einführt. Das meint auch Nina Schoenian, verantwortlich für das Digitale bei der taz: „Es ist eher eine Pay-Wahl.

Kinderlernplattform Toggo startet neu

Um die Gunst der lernenden Kinder buhlt auch Super RTL (www.superrtl.de) wieder: Nach fünf Monaten Arbeit präsentiert der Sender den Toggo Clever Club in neuem Gewand. Die kostenpflichtige Lernplattform richtet sich an Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Entwickelt wurde das Angebot von Elements of Art aus Mönchengladbach.

Double Opt-in als unverlangte Werbung?

Das Double-opt-in-Verfahren für Newsletter gilt in Deutschland eigentlich als rechtssicher. Nun sorgt ein Urteil des Oberlandesgerichts München für Verunsicherung, das die für das Verfahren notwendige Bestätigungs-Mail als unverlangte Werbung einstuft.

Barcamp des Gründermagnets

Die studentische Gründerszene formiert sich: Der Dachverband studentischer Gründungsinitiativen „Gründermagnet“ lädt zur ersten großen Versammlung im Barcamp-Stil. Zu Gast sind sie bereits ab diesem Freitag bei You Is Now. Noch gibt es Tickets!

Katerfrühstück hosted by Axel Springer

Was gibt es Besseres nach einer grandiosen Party als ein großes Katerfrühstück?! Die Axel Springer AG lädt digital- und medienaffine Personen am Freitagmorgen, den 14. Dezember 2012, am Tag nach der Spätschicht X-Mas Party, zum Früstück in den Journalisten-Club im 19. Stock des Axel-Springer-Hauses. Aber Achtung: Einladungen für das Katerfrühstück werden exklusiv nur an Teilnehmer der Spätschicht X-Mas Party verschickt, also sichert Euch die Party-Tickets jetzt über Berlin Crowd (www.berlincrowd.com)

GD Star Rating
loading...
Livekritik ersucht Crowd um Funding, taz führt „Pay-Wahl“ ein, 3.7 out of 5 based on 3 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.