M Cube, Check24, Inkubator, Präsenzinkubator

Die Gründer von Check24 (www.check24.de) wollen ab sofort Startups als Mentoren und Investoren unterstützen. Unter dem Namen M Cube (www.m-cube.de) haben sie einen Inkubator gegründet, der Startups helfen soll, schneller zu wachsen und Fehler in der ersten Wachstumsphase zu vermeiden. Die Startups erhalten Räumlichkeiten, eine erste Finanzierung und die Möglichkeit, das Netzwerk der Check24-Gründer zu nutzen.

Check24-Gründer mit neuem Präsenzinkubator M Cube

Ein neuer Inkubator für Berlin! Die Check24-Gründer wollen neuerdings selbst jungen Internetunternehmen mit Geld, Erfahrung und dem passenden Netzwerk unter die Arme greifen. M Cube ist ein sogenannter Präsenzinkubator – das heißt, zusätzlich zu einer ersten Finanzierung ziehen die Startups in die Räume von M Cube ein und nutzen deren komplette Infrastruktur. Darüber hinaus sollen die Gründer von der dreizehnjährigen Startup-Erfahrung des Check24-Gründerteams profitieren. Hierfür erhält jedes Startup einen Mentor aus dem Investorenteam.

Neben den Investoren ist auch der Geschäftsführer von M Cube ehemaliger Gründer: „Einen Gründer kann nur jemand glaubhaft beraten, der selbst schon mal gegründet hat. Das ist wie bei Eltern: Egal wie viele Bücher man über das Elternwerden gelesen hat – wie es wirklich ist, weiß nur der, der selbst Kinder hat“, sagt Geschäftsführer Jan Dzulko.

M Cube sucht Unternehmen in der Phase der frühen Produkt- und Unternehmensentwicklung. Ziel ist es, gemeinsam einen Prototypen zu entwickeln, mit dem das Startup die nächste Finanzierungsrunde erreicht. Wer dies geschafft hat, soll flügge werden und aus dem Inkubator ausziehen.